Kontakt

Nutzen Sie unseren kostenfreien Versicherungsvergleich für Beamte und Beamtenanwärter

06202 97827-79 E-Mail

ÖffnungszeitenMontag bis Freitag 8.30 bis 17.30 Uhr

Das Original Beamteninfoportal

Über 15.000 Beamte vertrauen
jährlich unserer Fachkompetenz

WbV Onlinemakler GmbH Siegel seit 2003
Beruf

Beamtenbund kritisiert berufliche Benachteiligung aufgrund von Familienzeit

Mrz
20
2017

Berufliche Benachteiligung aufgrund von Familienzeit; Foto: Sergey Nivens - Fotolia

Auch in Zeiten der Gleichberechtigung kann das Gender-Denken offensichtlich nicht ganz ausgeschaltet werden. Nun weißt der Deutsche Beamtenbund erneut auf Diskriminierungen von Frauen im öffentlichen Dienst hin. Generell müssten Beamte, die Familienzeit nehmen, bei der dienstlichen Beurteilung mit schlechteren Noten rechnen.

Da Familienzeit zumeist von Frauen genommen wird, schließt sich hier der Kreis. Der Beamtenbund sprach diese Diskrepanz bereits deutlich an. Der Einsatz von Beschäftigten im öffentlichen Dienst für ihre Familie dürfe keine negativen Auswirkungen auf den beruflichen Werdegang nehmen. Nun ist im Gespräch, dass das Beurteilungssystem familienfreundlicher gestaltet werden solle. Die Vereinbarkeit von Familie und Beruf sein eines der obersten Ziele.

Weiterführende Quellen zu diesem Thema:
  1. haufe.de – Beamtenbund kritisiert schlechtere dienstliche Beurteilung wegen Familienzeit