Beamten-Infoportal Pixel

Kontakt

Nutzen Sie unseren kostenfreien Versicherungsvergleich für Beamte und Beamtenanwärter

06204 9 18 00

kontakt@beamten-infoportal.de

Rathausstraße 133, 68519 Viernheim

Montag bis Freitag 8.30 bis 17.30 Uhr

News

Stellensuche leicht gemacht — Viele Stellen im öffentlichen Dienst unbesetzt

Geschätzte Lesezeit: 1-2 Minuten
Nov
24
2015

Gefühlt war es noch nie so einfach eine Stelle im öffentlichen Dienst zu bekommen, denn aufgrund der hohen Migrantenzahlen, werden deutlich mehr Verwaltungsangestellte benötigt, als gedacht. Nahezu alle Verwaltungen klagen über Personalengpässe. Ganz egal ob im Bundesamt für Migration oder der Bundesagentur für Arbeit, noch immer sind nicht alle benötigten Stellen besetzt.

180.000 Mitarbeiter fehlen

Dass viel Personal fehlt, war wohl allen Beteiligten klar, doch nach Schätzungen von Beamtenbund und Tarifunion mangelt es dem Staat gerade an knapp 180.000 Mitarbeitern. Diese Zahlen gehen zumindest aus einer aktuellen Berechnung der Dachgewerkschaft hervor. Deshalb fordert der Vorsitzende des Beamtenbundes nun auch ein gezieltes Setzten von Prioritäten um endlich für eine aufgabengerechte Personalausstattung stellen zu können. Es sind vor allem die angsteinflößend hohen Flüchtlingszahlen, die den Ländern und Kommunen Kopfzerbrechen bereiten. Angesichts dieser noch nie dagewesenen Herausforderung benötigen die Länder und Kommunen zusätzliche Unterstützung. Nicht nur die kurzfristige Unterbringung stellt die Kommunen vor ein Problem, sondern vor allem auch die langfristige Integration fordert vor allem Personal.

Fieberhafte Personalsuche

Händeringend werden derzeit Menschen für den öffentlichen Dienst gesucht. Während in den vergangenen Jahren eher weniger Personal im öffentlichen Dienst eingestellt wurde, scheint es heute so einfach wie lange nicht eine Stelle im öffentlichen Dienst zu bekommen. Nahezu alle Behörden die in Sachen Flüchtlingen eingesetzt werden, haben Personalprobleme. Vor allem das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge, sowie die Bundesagentur für Arbeit und die Jugendämter sind momentan fieberhaft auf der Suche nach geeignetem Personal. Das Etat 2016 wurde aufgrund der aktuellen Personalsituation für 2016 bereits um eine Milliarde aufgestockt. Damit sollen vor allem tausend neuen Stellen im Bundesamt für Migration und Flüchtlinge geschaffen werden.

Größter Personalbedarf in der Kommunalverwaltung

Mit knapp 130.000 benötigten Stellen ist die Kommunalverwaltung die größte Baustelle. Nahezu alle benötigten Stellen haben mit der aktuellen Flüchtlingslage zu tun, mit Ausnahme von Feuerwehr und Erziehern. Bestätigt wurde der erhöhte Personalbedarf der Kommunen bereits vom Deutschen Landkreistag. Auch in den Jobcentern wird in den kommenden Monaten wohl mehr Personal benötigt werden, da erheblich mehr Personen betreut werden müssen. Insgesamt können die Gesamtkosten jedoch nur grob geschätzt werden. Genauere Zahlen wird man wohl erst in ein paar Monaten kennen. Doch eins ist bereits jetzt schon sicher, die Flüchtlingskrise wird für alle Beteiligten teuer werden. 
Weiterführende Quellen zu diesem Thema:
faz.net – Eine Stelle im öffentlichen Dienst zu kriegen war selten so einfach oeffentlicher-dienst-news.de – Beamtenbund: Dem Staat fehlen 180.000 Mitarbeiter welt.de – Gewerkschaft: Personalnot in Behörden wegen Flüchtlingsandrangs

Schreibe ein Kommentar oder eine Nachricht

Versicherungsvergleich - kostenlos und unverbindlich

Die Experten des Beamten Infoportals stehen Ihnen mit geschultem Fachwissen und Erfahrung zur Seite.

Der Service ist für alle Beamte, Beamtenanwärter und Referendare kostenlos und unverbindlich!

Geburtstag*

Sichere Datenübertragung durch SSL-Verschlüsselung

Die Sicherheit Ihrer Daten ist uns wichtig. Mit modernsten Webstandards sorgen wir für Ihren Schutz.

Autor des Artikels:

Avatar