Beamten-Infoportal Pixel

Kontakt

Nutzen Sie unseren kostenfreien Versicherungsvergleich für Beamte und Beamtenanwärter

06204 9 18 00

kontakt@beamten-infoportal.de

Rathausstraße 133, 68519 Viernheim

Montag bis Freitag 8.30 bis 17.30 Uhr

News

Immer weniger Beschäftigte im öffentlichen Dienst – sorgen für immer mehr Unsicherheit

Geschätzte Lesezeit: 1-2 Minuten
Überlastete Geschäftsfrau
Okt
24
2016

Öffentlicher Dienst: Weniger Beschäftigte, mehr Unsicherheit; Bild: Kaspars Grinvalds - Fotolia

Immer weniger Beschäftigte im öffentlichen Dienst sorgen für immer mehr Unsicherheit

Derzeit arbeiten ca. 4,65 Millionen Menschen im öffentlichen Dienst. Im Vergleich zu 1991 sind dies zwei Millionen Beamte weniger als damals. Gleichzeitig gibt es eine weitere Tendenz, jedoch in die andere Richtung. Die Anzahl der geringfügig Beschäftigten, der Befristungen und der Teilzeitarbeitsstellen hat in den letzten Jahren immer weiter zugenommen. Im Endeffekt heißt das für die Beamten: Mehr Arbeit und noch mehr Unsicherheit.

DGB fordert eine zukunftsfähige Personalpolitik

Im DGB Personalreport 2016 steht das Ergebnis fest: Atypische Beschäftigungsformen sind im öffentlichen Dienst deutlich stärker verbreitet, also normale Vollzeitbeschäftigungen. Die Folgen wären Arbeitsverdichtung und Unsicherheit bei den Beschäftigten.

Zusätzlich zum Rückgang der Beschäftigtenzahlen, gäbe es eine deutliche Veränderung der Beschäftigungsstruktur. Beispielsweise ist das Durchschnittsalter gestiegen, die Frauenquote ebenso und es gibt 7% Beamte, die nur geringfügig beschäftigt sind.

Fachpersonal wird für zahlreiche verschiedene Aufgaben gesucht

Ein weiteres Problem könnte in den nächsten Jahre der hohe Anteil an älteren Beschäftigten sein. Bund, Länder und Kommunen suchen derzeit intensiv nach Fachkräften, die in den kommenden Jahren die vorhandenen Stellen übernehmen. Dies wird eine Herausforderung werden, denn derzeit gibt es einen Fachkräftemangel. Um diesem Umstand entgegenzuwirken, fordert der DGB eine neue und zukunftsfähige Personalpolitik.

Dazu gehören zunächst die Vergabe von unbefristeten Arbeitsverträgen für die Beschäftigten, sowie eine kontinuierliche Personalstrukturanalyse. Diese Maßnahmen würden langfristig dazu führen, die Personalpolitik zukunftsfähig zu gestalten.

Weiterführende Quellen zu diesem Thema:

  1. dgb.de – Personalreport 2016; Öffentlicher Dienst: Weniger Beschäftigte, mehr Unsicherheit
  2. stuttgarter-nachrichten.de – Arbeitszeitreport 2016; Öffentlicher Dienst stärker belastet
  3. haufe.de – Bund; Zahl der Beschäftigten des Bundes gesunken
Dieser Beitrag wurde insgesamt 60 mal gelesen. Heutige Besuche auf diesem Beitrag: 2.

Schreibe einen Kommentar oder eine Nachricht

Versicherungsvergleich - kostenlos und unverbindlich

Die Experten des Beamten Infoportals stehen Ihnen mit geschultem Fachwissen und Erfahrung zur Seite.

Der Service ist für alle Beamte, Beamtenanwärter und Referendare kostenlos und unverbindlich!

Geburtstag*

Sichere Datenübertragung durch SSL-Verschlüsselung

Die Sicherheit Ihrer Daten ist uns wichtig. Mit modernsten Webstandards sorgen wir für Ihren Schutz.

Autor des Artikels:

Avatar