Kontakt

Nutzen Sie unseren Kostenfreien Informationsservice. Unsere Mitarbeiter beraten Sie gerne

06204 9 18 00

kontakt@beamten-infoportal.de

Rathausstraße 133, 68519 Viernheim

Montag bis Freitag 8.30 bis 17.30 Uhr

Ratgeber

Wechselfristen für Beamte

Mann sitzt vor einem geöffneten Buch
Jan
9
2013

Mann sitzt vor einem geöffneten Buch; Foto: beeboys - Fotolia

Obwohl Beamte nicht der Sozialversicherungspflicht unterliegen, gilt für sie dennoch die Pflicht zur Krankenversicherung. Im Vergleich zu Arbeitnehmern oder Selbstständigen gelten für Beamte aber einige Sonderregelungen. Nicht nur, was die Art und den Umfang der Krankenversicherung betrifft, auch hinsichtlich der Wechselfristen gelten für Beamte andere Regelungen.

Fristen bei Neuverbeamtung

Zu Beginn ihrer Verbeamtung haben Beamte aufgrund des Statuswechsels ein Sonderwechselrecht und können sich direkt zum Termin der Verbeamtung privat versichern. Zusätzlich haben Beamte ab dem Datum noch zwei Monate Zeit, sich rückwirkend zu diesem Termin zu versichern. Bis dahin bezahlte Versicherungsbeiträge an eine andere Gesellschaft oder an die gesetzliche Krankenversicherung werden dem Beamten dann zurückerstattet.

Diese Regelung gilt sowohl für Beamte, die ein Referendariat beginnen („Beamte auf Widerruf“) als auch für Beamte, die direkt als „Beamte auf Probe“ neu eingestellt werden. Bereits als Widerrufsbeamter, auch als Beamtenanwärter bezeichnet, ist eine private Krankenversicherung möglich. Unter dem Link Krankenversicherung Beamtenanwärter ist ein umfassender Vergleich kostenlos möglich.

Fristen nach Beendigung des Referendariats

Wird der Referendar nach seinem Referendariat Beamter auf Probe, hat er ein weiteres Sonderwechselrecht. Denn durch den Übergang vom „Beamten auf Widerruf“ zum „Beamten auf Probe“ erfolgt ein neuer Statuswechsel. Zum Termin der Verbeamtung auf Probe wird der Anwärtertarif des Referendars von der Gesellschaft automatisch in den entsprechenden Beamtentarif umgestellt. Die Umstellung bekommt der Beamte von der Gesellschaft vorher schriftlich mitgeteilt. Möchte er die Gesellschaft wechseln, hat er dazu – je nach Gesellschaft – zwei bis vier Wochen Zeit.

Fristen während der Beamtenlaufbahn

Für Beamte, die bisher gesetzlich versichert waren und sich nun privat versichern möchten, gilt die folgende Kündigungsfrist:

Pflichtversicherte haben außerordentliches Kündigungsrecht von 4 Wochen ab Status Wechsel. Bisher freiwillig Versicherte, haben die gesetzliche Zwei-Monatsfrist.

Möchte der Beamte innerhalb der PKV wechseln, muss er die Kündigungsfristen der jeweiligen Gesellschaft bzw. des jeweiligen Tarifs beachten. Diese sind entweder bis zum Ende des Kalenderjahres oder bis zum Ende des Versicherungsjahres.


Versicherungsvergleich - kostenlos und unverbindlich

Die Experten des Beamten Infoportals stehen Ihnen mit geschultem Fachwissen und Erfahrung zur Seite.

Der Service ist für alle Beamte, Beamtenanwärter und Referendare kostenlos und unverbindlich!

Geburtstag*

Sichere Datenübertragung durch SSL-Verschlüsselung

Die Sicherheit Ihrer Daten ist uns wichtig. Mit modernsten Webstandards sorgen wir für Ihren Schutz.

Autor des Artikels: