Beamten-Infoportal Pixel

Kontakt

Nutzen Sie unseren kostenfreien Versicherungsvergleich für Beamte und Beamtenanwärter

06204 9 18 00

kontakt@beamten-infoportal.de

Rathausstraße 133, 68519 Viernheim

Montag bis Freitag 8.30 bis 17.30 Uhr

Wissen

DBB macht sich für mehr Schutz von Beamten stark

Geschätzte Lesezeit: weniger als eine Minute
Erschöpftem, überarbeitete Frau
Mai
3
2017

Gewalt gegen Beamte steigt weiterhin

Der Bundesvorsitzende des DBB, Klaus Dauerstädt ist der Meinung, dass der Staat nicht vehement gegen Gewalt im öffentlichen Dienst vorgeht. „Wir sind besorgt über Entwicklungen, die sich geradezu epidemisch auszubreiten drohen“, so der Dbb-Chef im Bezug auf die Kriminalstatistik des DBB in Sachsen-Anhalt. „Natürlich gibt es Aufgabengebiete, in denen der Umgang mit Kriminalität zum Job selbst gehört: Polizei, Justiz, Strafvollzug. Aber heute sind auch Schule, Finanzamt, Kommune, Eisenbahn, Straßenverkehrsdienst, Gerichtsvollzug, Krankenkasse oder Job-Center keine heile Welt mehr. Die Übergänge von verbaler zu physischer Gewalt sind fließend, Exzesse mit Todesfolge machen uns das von Zeit zu Zeit dramatisch bewusst“, fuhr Dauerstädt fort.

Außerdem äußert er sich auch zu der seit Jahren mangelhaften Personalausstattung von Behörden. Der Staat muss den öffentlichen Dienst wegen des demograpfischen Wandels schleunigst attraktiver gestalten.

Weiterführende Quellen zu diesem Thema:
  1. Haufe.de – Beamtenbund fordert mehr Schutz für Beschäftigte im öffentlichen Dienst

Schreibe ein Kommentar oder eine Nachricht

Versicherungsvergleich - kostenlos und unverbindlich

Die Experten des Beamten Infoportals stehen Ihnen mit geschultem Fachwissen und Erfahrung zur Seite.

Der Service ist für alle Beamte, Beamtenanwärter und Referendare kostenlos und unverbindlich!

Geburtstag*

Sichere Datenübertragung durch SSL-Verschlüsselung

Die Sicherheit Ihrer Daten ist uns wichtig. Mit modernsten Webstandards sorgen wir für Ihren Schutz.

Autor des Artikels:

Avatar