Beamten-Infoportal Pixel

Kontakt

Nutzen Sie unseren kostenfreien Versicherungsvergleich für Beamte und Beamtenanwärter

06202 97827-0 E-Mail

ÖffnungszeitenMontag bis Freitag 8.30 bis 17.30 Uhr

Das Original Beamteninfoportal

Über 15.000 Beamte vertrauen
jährlich unserer Fachkompetenz

WbV Onlinemakler GmbH Siegel seit 2003
Lehrer

NRW – Pensionierte Lehrer verringern Lehrkräftemangel!

Junge Referendarin in der Schulklasse
Feb
27
2020

Pensionierte Lehrer gegen den Mangel an Lehrkräften! - contrastwerkstatt - Fotolia

In Nordrhein-Westfalen kehren immer mehr bereits im Ruhestand befindliche Lehrer an die Schulen zurück. Mit gezielten Kampagnen und Maßnahmen hat das Landesministerium für Schule und Bildung die Zahl der wieder unterrichtenden Pensionäre seit dem Jahr 2016 mehr als verdoppelt.

Willkommene Verstärkung durch berufserfahrene Kollegen

Nach Angaben des Düsseldorfer Ministeriums hatten sich bis zum Ende des letzten Jahres 1058 pensionierte Beamte dafür entschieden den Schuldienst mit befristeter Tarifbeschäftigung wieder aufzunehmen. Bereits zuvor hatte die zuständige Ministerin Yvonne Gebauer (FDP) die Schulen per Mail informiert, dass alles unternommen werden müsse, um Lehrkräfte die für den Beginn des Ruhestandes anstehen zur Weiterbeschäftigung zu animieren oder bereits pensionierte Lehrer wieder zu beschäftigen. Eine durchaus willkommene Verstärkung durch Beamte mit langjähriger Berufserfahrung, die ihr fundiertes Wissen hilfreich einbringen können, so Ministerin Gebauer, die nochmals bekräftigte, dass die Landesregierung alles dafür tue die Lehrerversorgung im Land schrittweise zu verbessern oder aufrecht zu erhalten.

Insgesamt sind demnach aktuell 1137 zusätzliche ältere Fachkräfte im Schuleinsatz. Nach den Richtlinien des Schulministeriums können die Beamten per Antrag den Eintritt in den Ruhestand um bis zu drei Jahre hinausschieben, im längsten Fall allerdings nur bis zur Vollendung des 70. Lebensjahres. Haben die Lehrkräfte zu diesem Zeitpunkt den Höchstruhegehaltssatz bereits erreicht, erhalten diese bei einer Weiterbeschäftigung einen Zuschlag in Höhe von 10 Prozent der monatlichen Grundbesoldung. Beschäftigte, welche den Höchstsatzanspruch noch nicht erreicht haben, erhöhen bei einer Tätigkeitsfortsetzung ihren Anspruch um rund 1,8 Prozent pro Jahr. Bereits pensionierte Kräfte können im Rahmen von Vertretungsunterrichten wieder befristet angestellt werden. Hierfür wurde vom Landesministerium Schule und Bildung eigens das Internetportal „Verena“ (Vertretungseinstellung nach Angebot) eingerichtet.

Weiterführende Quellen zu diesem Thema
  1. rp-online.de – Mehr als Tausend pensionierte Lehrer unterrichten wieder
Artikel Bewerten

Versicherungsvergleich

Die Experten des Beamten Infoportals stehen Ihnen mit geschultem Fachwissen und Erfahrung zur Seite.

Der Service ist für alle Beamten, Beamtenanwärter und Referendare kostenlos und unverbindlich!

Angaben für einen unverbindlichen Versicherungsvergleich
Bitte überprüfen Sie die rot markierten Felder.

Vielen Dank!

Ihre Anfrage wird versendet.

Angaben zum Versicherungsnehmer
Bitte wählen Sie Ihre Anrede aus
Kontaktdaten
Bitte geben Sie Ihren Wohnort an
Bitte geben Sie Ihre Straße an
Die Hausnummer darf nur aus Nummern bestehen
Widerrufsrecht: Diese Einwilligung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft per E-Mail an uns widerrufen.
Bitte bestätigen Sie, dass Sie die Datenschutzbestimmungen und Erstinformationen gelesen haben
Erstinformationen herunterladen
Erstinformationen - WbV Onlinemakler GmbH ist immer für Sie da und berät Sie als unabhängiger Versicherungsmakler - immer persönlich und kostenfrei.

Sichere Datenübertragung durch SSL-Verschlüsselung