Beamten-Infoportal Pixel

Kontakt

Nutzen Sie unseren kostenfreien Versicherungsvergleich für Beamte und Beamtenanwärter

06204 9 18 00 E-Mail

Rückrufservice

Öffnungszeiten Montag bis Freitag 8.30 bis 17.30 Uhr

Das Original Beamteninfoportal
Lehrer

Lehrermangel: Der Berufsbeginn als Quereinsteiger

Geschätzte Lesezeit: 2-3 Minuten
Referendarin steht vor einer Tafel
Okt
24
2017

Wegweiser für Quereinsteiger; Foto: sheff - Shutterstock

Egal ob Flugbegleiter, Fremdsprachenkorrespondentin oder Architekt, in der ganzen Bundesrepublik fehlen Lehrkräfte und nie war die Möglichkeit größer, als Lehrer in einem neuen Berufsfeld neu zu beginnen. Die Gründe für einen Wechsel können hierbei vielschichtig sein und der Mangel an entsprechenden Fachkräften ebnet die branchenübergreifende Chance die beruflichen Erwartungen oder den Karriereeinstieg neu zu gestalten.

Quereinstieg als politische Lösung für den Mangel

Gerade zu Beginn des neuen Schuljahres hat sich deutlich gezeigt, dass es in der Bundesrepublik zu wenige Lehrkräfte gibt. Betroffen sind hiervon besonders die Grundschulen, aber auch Oberstufenlehrer für Mathematik, Chemie und Physik sind kaum noch im benötigten Rahmen verfügbar. Wie bereits berichtet wurden vor allem in Berlin die fehlenden Lehrer durch die Einstellung von Quereinsteigern ersetzt. Aber auch in Bayern, Nordrhein-Westfalen und Baden-Württemberg gibt es einen erheblichen Bedarf. Quereinsteiger haben zwar ein Referendariat absolviert, doch fehlt ihnen das Lehramtsstudium. Der Personenkreis, der weder Studium noch Referendariat absolviert hat, wird als Seiteneinsteiger bezeichnet. Die Form des Seiteneinstiegs wird generell selten umgesetzt und ist in der Praxis nur für befristete oder Vertretungsstellen gebräuchlich.

Im klassischen Lehramtsstudium teilt sich die Lehrerausbildung in das erste und das zweite Staatsexamen, wobei im ersten Teil neben den inhaltlichen Fachkompetenzen aus zwei gewählten Unterrichtsfächern auch Erziehungswissenschaft und Didaktik erlernt werden. Das Studium umfasst Bachelor sowie Master of Education und wird mit dem ersten Staatsexamen beendet. Der zweite Ausbildungsteil steht ganz im Zeichen der Praxis. Die zukünftigen Lehrer absolvieren an einer Schule einen Vorbereitungsdienst, besser bekannt als Referendariat. Nach Beendigung der Praxiszeit wird das zweite Staatsexamen abgelegt.

Möglichkeiten für den Quereinstieg

Wenn folgende Voraussetzungen erfüllt werden, können Quereinsteiger das erste Staatsexamen überspringen:

  • Nachweis über einen Masterabschluss in einem Mangelfach
  • Nachweis über ausreichende Kenntnisse in einem zweiten Fach
  • (beispielsweise Bachelorabschluss, Zwischenprüfung in einem bestimmten Fachbereich)
  • Die mehrjährige Berufstätigkeit in einem spezifischen Fachbereich kann als zusätzliches Aufnahmekriterium dienen. Je nach Bundesland und Schulform ist die Situation unterschiedlich und es sind verschiedene Standards und Anforderungen für die Bewerbungen festgelegt. An den weiterführenden Schulen werden nach wie vor Fachkräfte für die sogenannten MINT-Fächer (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik) gesucht. Für Berufsschulen steht oftmals eine größere Fachbandbreite zur Auswahl.

    Werden die entsprechenden Anforderungen nachgewiesen, beginnen die Quereinsteiger direkt mit dem Referendariat, welches im Normalfall zwischen 18 bis 24 Monaten andauert. Neben den praktischen Erfahrungen und Eindrücken aus den alltäglichen Berufsabläufen der Lehrkräfte werden Quereinsteiger an hierfür vorgesehenen Ausbildungseinrichtungen im Umgang mit den Schülern, den Benotungsrichtlinien und der Gestaltung des Unterrichts gesondert geschult. Abgeschlossen wird diese Ausbildungsphase mit dem zweiten Staatsexamen.

    Nach erfolgreich abgelegter Prüfung besitzen Quereinsteiger die gleiche Eignung wie ihre regulär ausgebildeten Kollegen. Auch der Weg zu einer späteren Verbeamtung steht Ihnen offen, ist aber auch hier je nach Bundesland an verschiedene Voraussetzungen und Wartezeiten geknüpft. Studierende können ebenfalls ins Lehramt wechseln. Der Master of Education ist zwar ein unmittelbar nachfolgender Studiengang, welcher auf dem Bachelor sachbezogen aufbaut, dennoch besteht die Möglichkeit, während des Bachelorstudiums umzusteigen. Das erste Staatsexamen wird hierbei regulär absolviert, es muss lediglich neben dem Bachelor noch ein zweites Fach studiert werden, welches später als primär erwünschtes Unterrichtsfach gilt.

    Weiterführende Quellen zu diesem Thema:
    1. Unicum.de: Back to school: So funktioniert der Quereinstieg als Lehrer
    Kommentar Bewertung 0 (0 Kommentare)

    Versicherungsvergleich - kostenlos und unverbindlich

    Die Experten des Beamten Infoportals stehen Ihnen mit geschultem Fachwissen und Erfahrung zur Seite.

    Der Service ist für alle Beamte, Beamtenanwärter und Referendare kostenlos und unverbindlich!

    Geburtstag*

    Erstinformationen herunterladen
    Erstinformationen - WbV Onlinemakler GmbH ist immer für Sie da und berät Sie als unabhängiger Versicherungsmakler - immer persönlich und kostenfrei

    Sichere Datenübertragung durch SSL-Verschlüsselung

    Die Sicherheit Ihrer Daten ist uns wichtig. Mit modernsten Webstandards sorgen wir für Ihren Schutz.