Kontakt

Nutzen Sie unseren kostenfreien Versicherungsvergleich für Beamte und Beamtenanwärter

06202 97827-0 E-Mail

ÖffnungszeitenMontag bis Freitag 8.30 bis 17.30 Uhr

Das Original Beamteninfoportal

Über 15.000 Beamte vertrauen
jährlich unserer Fachkompetenz

WbV Onlinemakler GmbH Siegel seit 2003
Lehrer

Gerichtliche Prüfung zu den hohen Arbeitsbelastungen bei niedersächsischen Lehrern!

Frau mit Kopfschmerzen, Burnout Lehrerin
Mrz
9
2020

Arbeitsbelastung der Lehrer in Niedersachsen gerichtlicht geprüft; Bild: Photographee.eu - Fotolia

Der Streit um eine zu hohe Arbeitsbelastung bei den Lehrern in Niedersachsen zieht nun eine gerichtliche Prüfung nach sich. Die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) unterstützte von Beginn an die Forderungen der Lehrkräfte und leitete Klagen bei den Verwaltungsgerichten Osnabrück und Hannover ein, die Beispielcharakter zeigen könnten.

Lehrermangel, Überstunden und keine kurzfristige Entlastung

Eine Berechnung der GEW hatte ergeben, dass die Lehrer in Niedersachsen jährlich rund 6,5 Millionen Überstunden leisten, die zumeist weder ausgeglichen noch vergütet werden. Im Gegenzug hatte das niedersächsische Kultusministerium eine Untersuchung in Auftrag gegeben, die den Überstundenanteil zwar geringer bezifferte, im Ergebnis allerdings ebenfalls eine zu hohe Arbeitsbelastung der Lehrkräfte feststellte. Insgesamt hatte die Gewerkschaft zehn Klageerhebungen von Grundschul- und Gymnasiallehrern unterstützt, die gegen die deutlich erhöhten Arbeitszeiten gerichtlich vorgehen wollten. Am 26. März wird einer dieser Fälle nun vor dem Verwaltungsgericht Hannover erörtert und am 12. Mai dieses Jahres erfolgt der Verfahrensbeginn einer Klage vor dem Verwaltungsgericht in Osnabrück.

Aufgrund des immer noch akuten Lehrermangels ist eine kurzfristige Lösung scheinbar nicht in Sicht. Die GEW-Landesvorsitzende Laura Pooth sprach deshalb in einer anberaumten Pressekonferenz auch von perspektivischen Lösungen zur Entlastung der Lehrer. Das Ziel wäre eine rasche politische Lösung gewesen, welche den Empfehlungen aus der vom Kultusministerium eingesetzten Arbeitszeitkommission entsprochen hätte. Trotz der Dringlichkeit habe die Politik nicht reagiert, so Pooth. Sie verwies auf den Landtag, der noch in der vergangenen Woche ablehnte, eine Petition zu diskutieren, welche die gleiche Bezahlung von Lehrkräften in unterschiedlichen Schulsystemen forderte. Für die Gewerkschaft ein Zeichen, dass die Probleme der Pädagogen nicht ernst genommen werden. Letztendliche gehe es auch nicht um die Vergütung von Überstunden aus der Vergangenheit, so die GEW-Landesvorsitzende, sondern um zeitliche Entlastungen und Sofortmaßnahmen, welche nun durch die Gerichte geklärt werden müssen.

Weiterführende Quellen zu diesem Thema
  1. sueddeutsche.de – Gerichte prüfen Arbeitsbelastung: Lehrer in Niedersachsen
Kommentar Bewertung 0 (0 reviews)

Versicherungsvergleich

Die Experten des Beamten Infoportals stehen Ihnen mit geschultem Fachwissen und Erfahrung zur Seite.

Der Service ist für alle Beamten, Beamtenanwärter und Referendare kostenlos und unverbindlich!

Angaben für einen unverbindlichen Versicherungsvergleich
Bitte überprüfen Sie die rot markierten Felder.

Vielen Dank!

Ihre Anfrage wird versendet.

Angaben zum Versicherungsnehmer
Bitte wählen Sie Ihre Anrede aus
Kontaktdaten
Bitte geben Sie Ihren Wohnort an
Bitte geben Sie Ihre Straße an
Die Hausnummer darf nur aus Nummern bestehen
Widerrufsrecht: Diese Einwilligung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft per E-Mail an uns widerrufen.
Bitte bestätigen Sie, dass Sie die Datenschutzbestimmungen und Erstinformationen gelesen haben
Erstinformationen herunterladen
Erstinformationen - WbV Onlinemakler GmbH ist immer für Sie da und berät Sie als unabhängiger Versicherungsmakler - immer persönlich und kostenfrei.

Sichere Datenübertragung durch SSL-Verschlüsselung