Beamten-Infoportal Pixel

Kontakt

Nutzen Sie unseren kostenfreien Versicherungsvergleich für Beamte und Beamtenanwärter

06202 97827-0 E-Mail

ÖffnungszeitenMontag bis Freitag 8.30 bis 17.30 Uhr

Das Original Beamteninfoportal

Über 15.000 Beamte vertrauen
jährlich unserer Fachkompetenz

WbV Onlinemakler GmbH Siegel seit 2003
Lehrer

Brandenburg: „Turbo-Referendariat“ soll Lehrerausbildung beschleunigen!

Kinder in der Grundschule
Mrz
17
2019

Kein Qualitätsmangel durch Turbo-Referendariat; Bild: Christian Schwier - Fotolia

In Brandenburg soll die Lehrerausbildung deutlich beschleunigt werden, auch wenn nach Angaben des Bildungsministeriums der Praxisanteil und die Qualität nicht abgesenkt werden. Das sogenannte „Turbo-Referendariat“ stößt dennoch auf Kritik der Lehrerverbände.

Das von Britta Ernst (SPD) geführte Bildungsministerium hat in einer Presseerklärung alle Befürchtungen zurückgewiesen, dass bei der neu eingeführten, beschleunigten Lehrkräfteausbildung ein Qualitätsverlust zu erwarten wäre. Vielmehr gehe beim neuen einjährigen Vorbereitungsdienst um eine konsequente und positivere Entwicklung der fachlichen Kompetenzen und Praxisfähigkeiten. Die Tätigkeit als Lehrer werde so komprimierter aber ergebnisorientierter herausgestellt. Dieses bedeute keinen Niveauverlust. Das Ministerium verlangt für die Zukunft im Rahmen der Prüfung keine schriftlichen Hausarbeiten mehr und verkürzt das Referendariat von 18 auf 12 Monate.

Umsetzung der Kultusministerkonferenz

Laut Erklärung folge Brandenburg damit den Beschlüssen der Kultusministerkonferenz. Hier wurde festgelegt und angeraten, dass die Lehrerausbildung einen Zeitraum von 6 Jahren nicht überschreiten sollte. Erweiterte Master-Studiengänge an der Potsdamer Universität sind hierfür spezifisch bereitgestellt worden, so das Ministerium. Ferner habe man bewusst auf die Anfertigung schriftlicher Hausarbeiten verzichtet, da die angehenden Lehrkräfte den Nachweis zur Ausarbeitung von wissenschaftlichen Texten mit Schulpraxisbezug bereits im Studium erbracht haben.

Das Ministerium widerspricht in der Erklärung Behauptungen, die Verkürzung des Referendariats sei eine Maßnahme im Kampf gegen de akuten Lehrermangel. Genau diesen Aspekt und die Instrumentalisierung der gestrafften Ausbildung prangert die neue Interessengemeinschaft Brandenburgischer Lehrerfachverbände (IBL) an. Unter dem Dach der Fachverbände engagieren sich Lehrer aller Schulformen. Die Sprecherin der IBL, Karin Salzberg-Ludwig, warnte vor einer Vereinfachung der Prüfung und einem absinkenden Ausbildungsniveau. Die neue Regelung des brandenburgischen Bildungsministeriums könne den Anschein erwecken, dass in der vereinfachten und verkürzten Ausbildung sowie einer höheren Abschlussquote dem vorherrschenden Lehrermangel an den Schulen im Land begegnet werden soll.

Weiterführende Quellen zu diesem Thema:
  1. Märkische Allgemeine – Ministerium: Kein Niveauverlust durch Turbo-Referendariat
Kommentar Bewertung 0 (0 Kommentare)

Versicherungsvergleich

Die Experten des Beamten Infoportals stehen Ihnen mit geschultem Fachwissen und Erfahrung zur Seite.

Der Service ist für alle Beamten, Beamtenanwärter und Referendare kostenlos und unverbindlich!

Angaben für einen unverbindlichen Versicherungsvergleich
Bitte überprüfen Sie die rot markierten Felder.

Vielen Dank!

Ihre Anfrage wird versendet.

Angaben zum Versicherungsnehmer
Bitte wählen Sie Ihre Anrede aus
Kontaktdaten
Bitte geben Sie Ihren Wohnort an
Bitte geben Sie Ihre Straße an
Die Hausnummer darf nur aus Nummern bestehen
Widerrufsrecht: Diese Einwilligung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft per E-Mail an uns widerrufen.
Bitte bestätigen Sie, dass Sie die Datenschutzbestimmungen und Erstinformationen gelesen haben
Erstinformationen herunterladen
Erstinformationen - WbV Onlinemakler GmbH ist immer für Sie da und berät Sie als unabhängiger Versicherungsmakler - immer persönlich und kostenfrei.

Sichere Datenübertragung durch SSL-Verschlüsselung