Beamten-Infoportal Pixel

Kontakt

Nutzen Sie unseren kostenfreien Versicherungsvergleich für Beamte und Beamtenanwärter

06204 9 18 00 E-Mail

ÖffnungszeitenMontag bis Freitag 8.30 bis 17.30 Uhr

Das Original Beamteninfoportal

Über 15.000 Beamte vertrauen
jährlich unserer Fachkompetenz

WbV Onlinemakler GmbH Siegel seit 2003
Lehrer

Lehrer dürfen: Pausenzeiten festlegen

lehrer steht vor schulklasse
Nov
24
2017

Pausenzeiten können vom Lehrer abhängig sein; Foto: Monkey Business - Fotolia

Die Pausenglocke schrillt zur Pause – die Schüler wollen diese beanspruchen, auch wenn der Lehrer noch nicht mit dem Unterricht fertig ist. In diesem Fall ist es dem Lehrer jedoch gestattet, den Unterricht auch in der Pause zu Ende zu bringen.

Wenn es zur Pause läutet und die Schüler von ihren Plätzen aufspringen, um sich die wohlverdiente Pause zu nehmen, fordert der Lehrer diese ab und an dazu auf, mit der Pause noch zu warten – schließlich beende der Lehrer die Stunde und nicht die Pausenglocke oder gar die Schüler. Von Schülerseite wird gerne gegen die Verlängerung der Stunde protestiert. Mit Recht? Laute Schüler, die den Unterricht verzögern, Hausaufgaben, die noch aufgegeben werden müssen, eine letzte Erklärung, die noch ausgeführt werden muss. Die möglichen Gründe, die Unterrichtsstunde auf die Pause auszudehnen, sind vielfältig. Eine Verkürzung der Pause allerdings ist bei Schülern weniger beliebt, sodass dies immer wieder zu Diskussionen mit dem Lehrer führt. Dabei berufen sich die Schüler gerne auf ihren Pausenanspruch nach Ende der Stunde.

Tatsächlich ist es dem Lehrer aber gestattet, von den geplanten Pausen und Unterrichtszeiten abzuweichen, sofern er nachvollziehbare Gründe dafür hat. Für die Schüler besteht kein Rechtsanspruch auf ein Festhalten an festgelegten organisatorischen Abläufen der Schule, vor allem dann nicht, wenn der Bildungsauftrag der Lehrer bei Einhaltung der Abläufe nicht voll erfüllt werden könnte. Somit steht die Beendigung des Unterrichts über der Einhaltung der Pausenzeiten. Ein Rechtanspruch auf die Pause entstünde erst dann, wenn die Gesundheit der Schüler durch zu lange Unterrichtszeiten ohne Unterbrechungen gefährdet werden würde. Da dies allerdings in der Regel nicht der Fall ist, besteht auch keine Grundlage für eine Beschwerde von Seiten der Schüler.

Auch das Klingeln der Pausenglocke gibt keine Berechtigung zur Pause. So ist diese lediglich ein organisatorisches Hilfsmittel, welches an die festgelegten Unterrichtszeiten erinnern soll. Somit beendet tatsächlich nicht die Pausenglocke, sondern nur der Lehrer den Unterricht.

Kommentar Bewertung 0 (0 Kommentare)

Versicherungsvergleich

Die Experten des Beamten Infoportals stehen Ihnen mit geschultem Fachwissen und Erfahrung zur Seite.

Der Service ist für alle Beamte, Beamtenanwärter und Referendare kostenlos und unverbindlich!

Angaben für einen unverbindlichen Versicherungsvergleich
Angaben zum Versicherungsnehmer
Bitte wählen Sie Ihre Anrede aus
Kontaktdaten
Bitte geben Sie Ihren Wohnort an
Bitte geben Sie Ihre Straße an
Die Hausnummer darf nur aus Nummern bestehen
Bitte bestätigen Sie, dass Sie die Datenschutzbestimmungen und Erstinformationen gelesen haben
Erstinformationen herunterladen
Erstinformationen - WbV Onlinemakler GmbH ist immer für Sie da und berät Sie als unabhängiger Versicherungsmakler - immer persönlich und kostenfrei.

Sichere Datenübertragung durch SSL-Verschlüsselung