Kontakt

Nutzen Sie unseren kostenfreien Versicherungsvergleich für Beamte und Beamtenanwärter

06202 97827-79 E-Mail

ÖffnungszeitenMontag bis Freitag 8.30 bis 17.30 Uhr

Das Original Beamteninfoportal

Über 15.000 Beamte vertrauen
jährlich unserer Fachkompetenz

WbV Onlinemakler GmbH Siegel seit 2003
Lehrer

Bericht der Kultusministerkonferenz zum Lehrkräftebedarf!

Lehrer Mangel
Jan
21
2021

Der Lehrkräftemangel verschärft sich in den kommenden Jahren. An manchen Schulen geht dies nach einiger Zeit aber in ein Überangebot an Lehrerinnen und Lehrern über. Bild: mapoli-photo - Fotolia

Der steigende Bedarf an Lehrkräften wird auch zukünftig die Bundesländer vor große Herausforderungen stellen. Was für Bewerberinnen und Bewerber auf das Lehramt günstige Prognosen offenbart, bringt die Länder zu immer neuen Modellrechnungen und Analysen, welche im Rahmen der Kultusministerkonferenz für den Bedarfszeitraum der Jahre 2020 bis 2030 publiziert wurden.

Bericht verweist auf gute Einstellungschancen innerhalb des Schulsystems

Die Berechnungen verweisen auf steigende Schülerzahlen, die sich je nach Bundesland unterschiedlich gestalten werden und dennoch klar definieren, dass es in diversen Lehramtsbereichen zusätzlichen Bedarf geben wird. Aktuell ist der Primarbereich unterversorgt und bis zum Jahr 2025 werden pro Jahr rund 1700 Stellen fehlen. Diese Situation soll sich ab dem Jahr 2025 umkehren und bis zum Jahr 2030 ein Überangebot von rund 2240 Lehrkräften entstehen. In den beruflichen Fächern des Sekundarbereichs II sowie den Berufsschulen ergeben die Berechnungen besonders innerhalb der Länder im Osten der Bundesrepublik ein jährliches Defizit von rund 970 Lehrerinnen und Lehrern. Die betroffenen Länder sollten dieser Entwicklung dringend entgegensteuern.

Im Segment der Sonderpädagogik liegt der fehlende Bedarf bis zum Jahr 2026 im Durchschnitt bei etwa 930 Lehrkräften und wandelt sich ab dem Jahr 2027 in ein stetig wachsendes Überangebot. Einzig im Sekundarbereich I zeigt die Prognose auf einen durchgehenden Mangel für die Lehramtsstellen in allen Schularten. Fehlten in diesem Bereich im Jahr 2020 noch rund 4770 Lehrkräfte, so sinkt die Zahl bis zum Jahr 2030 auf etwa 1300. Als Ausnahme im vorliegenden Bericht gelten die allgemeinbildenden Fächer des Sekundarbereichs II sowie die Gymnasialsparte, die innerhalb der nächsten Jahre im gesamten Bundesgebiet ein durchschnittliches Überangebot von 2200 Lehrern/ – innen verzeichnen sollten.

Anstrengungen zur Steigerung der Lehrkräfteanzahl intensivieren

Die rheinland-pfälzische Bildungsministerin und derzeitige Präsidentin der Kultusministerkonferenz, Stefanie Hubig (SPD), sieht den bereits in damaligen Prognosen analysierten Engpass an Lehrkräften bestätigt. Entgegenwirken könne man der demografischen Entwicklung nur durch weitreichende Anstrengungen, noch mehr junge Menschen für den Lehrberuf zu gewinnen, so Hubig. Zwar seien die Bundesländer schon seit geraumer Zeit dabei, etliche Maßnahmen zur Steigerung der Lehrkräfteanzahl durchzuführen, darunter beispielsweise die deutliche Erhöhung von Studienplätzen, doch müsse man nun nochmals die Intensität der wirksamen und kurzfristig erfolgreichen Anstrengungen erhöhen.

Grundlage des Berichtes „Lehrereinstellungsbedarf und Lehrerangebot in der Bundesrepublik 2020 bis 2030“ sind die prognostizierten Schülerzahlen. Der jährlichen Berichterstattung über dieses Themengebiet liegt ein Beschluss der Kultusministerkonferenz aus dem Jahr 2018 zugrunde. Dieses Vorgehen hatte seinerzeit den Zweck, die Entwicklungen und Veränderungen der Lehrer- und Schülerzahlen zu beobachten sowie zu realisieren, um angemessen darauf reagieren zu können. Grundlegende Basis zu dieser Erhebung sind allerdings die Modellrechnungen aus den einzelnen Ländern, welche über die detaillierten Ergebnisse ihrer Datenanalysen informieren.

Weiterführende Quellen zu diesem Thema
  1. Gute Aussichten für Lehramtsbewerber – Kultusministerkonferenz legt neuen Bericht zum Lehrereinstellungsbedarf und -angebot vor
Sending
Bewertung abgeben*
0 (0 Abstimmen)

Versicherungsvergleich

Die Experten des Beamten Infoportals stehen Ihnen mit geschultem Fachwissen und Erfahrung zur Seite.

Der Service ist für alle Beamten, Beamtenanwärter und Referendare kostenlos und unverbindlich!

Angaben für einen unverbindlichen Versicherungsvergleich
Bitte überprüfen Sie die rot markierten Felder.

Vielen Dank!

Ihre Anfrage wird versendet.

Angaben zum Versicherungsnehmer
Bitte wählen Sie Ihre Anrede aus
Kontaktdaten
Bitte geben Sie Ihren Wohnort an
Bitte geben Sie Ihre Straße an
Die Hausnummer darf nur aus Nummern bestehen
Widerrufsrecht: Diese Einwilligung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft per E-Mail an uns widerrufen.
Bitte bestätigen Sie, dass Sie die Datenschutzbestimmungen und Erstinformationen gelesen haben
Erstinformationen herunterladen
Erstinformationen - WbV Onlinemakler GmbH ist immer für Sie da und berät Sie als unabhängiger Versicherungsmakler - immer persönlich und kostenfrei.

Sichere Datenübertragung durch SSL-Verschlüsselung