Beamten-Infoportal Pixel

Kontakt

Nutzen Sie unseren kostenfreien Versicherungsvergleich für Beamte und Beamtenanwärter

06204 9 18 00 E-Mail

Öffnungszeiten Montag bis Freitag 8.30 bis 17.30 Uhr

Das Original Beamteninfoportal
Gesundheit

Gesundheit: Die größten Stressfaktoren bei der Arbeit

Geschätzte Lesezeit: 1-2 Minuten
frau-zuviele-ueberstunden
Okt
29
2017

Stressfaktoren bei der Arbeit; Foto: Kaspars Grinvalds - Fotolia

Die Erkenntnis, dass Arbeit auch krank machen kann, ist nicht neu und gerade enormer Stress kann psychische aber auch physische Folgeschäden verursachen. US-amerikanische Wissenschaftler haben in neusten Forschungsergebnissen die Faktoren analysiert, die für die Gesundheit am gefährlichsten sind.

Hunderte Studien analysiert

Wissenschaftler der Universitäten Stanford und Harvard werteten insgesamt 288 Studien aus und kamen in ihrer Analyse zu dem Schluss, dass insgesamt 11 Stressfaktoren für eine Vielzahl von altersbedingten Krankheits- und Todesfällen in den Vereinigten Staaten verantwortlich sind. Durch die Abnahme der körperlichen Arbeit in den Industrieländern und den verbesserten Arbeits- und Gesundheitsschutz bei der industriellen Produktion sind in diesem Bereich die körperlichen Stressfaktoren gesunken. Auf der anderen Seite haben sich die Stressanteile bei den Berufsbereichen im Rahmen der Digitalisierung deutlich erhöht. Die Auswirkungen von körperlichem und seelischem Stress resultieren in den meisten Fällen aus psychischen Belastungen und gelten für den Großteil der westlichen Industrienationen.

Ursachen und Folgen

Zwar fällt in der Bundesrepublik ein Stressfaktor weg, mit dem amerikanische Arbeitnehmer dauerhaft zu kämpfen haben, nämlich die fehlende Krankenversicherung, doch die verbleibenden Verursacher von psychischen und physischen Folgeschäden sind auch hier in zahlreichen Studien immer wieder definiert worden.

  • Leistungsdruck und Überstunden
  • geringer sozialer Rückhalt am Arbeitsplatz
  • gefühlte Ungerechtigkeiten am Arbeitsplatz
  • unzureichende Vereinbarkeit von Beruf und Familie
  • Schichtarbeit und Jobunsicherheit
  • Gefühl von Kontrollverlust im Job
  • Arbeitslosigkeit
  • Ein aktueller, erheblicher mit umfassenden Zahlen belegter Stressfaktor im beruflichen Alltag der Bundesrepublik sind die bezahlten Überstunden, die mit mehr als 800 Millionen pro Jahr und stetig steigender Tendenz zu Buche schlagen. Durch diese erheblichen Belastungen haben Beschäftigte immer weniger Möglichkeiten für notwendige Entspannungsphasen. Dieses betrifft im hohen Maße auch die Familien. Der mit der Beschäftigung einhergehende Zeitdruck und die in vielen Bereichen der digitalisierten Arbeitswelt geforderte ständige Erreichbarkeit des Arbeitnehmers sind weitere nicht zu unterschätzende Belastungsfaktoren.

    Viele deutsche Unternehmen haben bereits auf die Problematik reagiert und setzen geeignete Gegenmaßnahmen um. Betriebsinterne Kinderbetreuung, ausgedehnte Ruhe- und Wellnessbereiche, Möglichkeiten für sportliche Betätigung, unterschiedliche Angebote im Bereich der Verpflegung und Gastronomie, Yoga sowie psychologische Betreuung sind nur einige Beispiele, wie sich auch Arbeitgeber auf die veränderten Gegebenheiten der Moderne anpassen können.

    Kommentar Bewertung 0 (0 Kommentare)

    Versicherungsvergleich - kostenlos und unverbindlich

    Die Experten des Beamten Infoportals stehen Ihnen mit geschultem Fachwissen und Erfahrung zur Seite.

    Der Service ist für alle Beamte, Beamtenanwärter und Referendare kostenlos und unverbindlich!

    Geburtstag*

    Erstinformationen herunterladen
    Erstinformationen - WBV24 ist immer für Sie da und berät Sie als unabhängiger Versicherungsmakler - immer persönlich und kostenfrei

    Sichere Datenübertragung durch SSL-Verschlüsselung

    Die Sicherheit Ihrer Daten ist uns wichtig. Mit modernsten Webstandards sorgen wir für Ihren Schutz.

    Autor des Artikels:

    Avatar