Kontakt

Nutzen Sie unseren kostenfreien Versicherungsvergleich für Beamte und Beamtenanwärter

06202 97827-79 E-Mail

ÖffnungszeitenMontag bis Freitag 8.30 bis 17.30 Uhr

Das Original Beamteninfoportal

Über 15.000 Beamte vertrauen
jährlich unserer Fachkompetenz

WbV Onlinemakler GmbH Siegel seit 2003
Beruf, News

Aufnahmekriterien und Kostenentwicklung im Alter

Geld, Ruhestand
Mrz
21
2022

Kostenentwicklung im Alter: Bild; pixabay

Die Aufnahme in die Private Krankenversicherung ist für Beamte/- innen garantiert und ist vom Grundprinzip so gestaltet, dass diese in jedem Fall einen Krankenversicherungsschutz erhalten können, ganz gleich, ob eventuell bestehende Vorerkrankungen oder der allgemeine Gesundheitszustand zu berücksichtigen sei. Hierzu hat die PKV eine besondere Öffnungsaktion begründet, die einen Aufnahmeantrag mit einer Frist bis zu sechs Monaten nach dem Zeitraum der Verbeamtung vorsieht. Darüber hinaus werden selbstverständlich auch alle anderen Antragsverfahren und Wechselabsichten für eine Aufnahme zur Privaten Krankenversicherung umgehend bearbeitet.


In der gesundheitspolitischen und vorsorgenden Krankheitskostensicherung hat die Private Krankenversicherung in der Vergangenheit stets den Ruf innegehabt, besonders mit dem wachsenden Alter der einzelnen Mitglieder äußerst teuer zu werden. Gerade für die Beamtinnen und Beamten ist dieses allerdings nicht der Fall. Selbstverständlich kommt es auch in diesem Bereich zu Erhöhungen der einzelnen Beiträge, doch diese Anpassungen unterliegen den klaren Regelungen durch den Gesetzgeber und werden durch die einzelnen Versicherer nicht willkürlich vorgenommen. Die Entwicklung der steigenden Kosten richten sich dabei nach etlichen Faktoren aus, darunter beispielsweise die regelmäßigen Modernisierungen und Fortschritte im Sektor der Medizin.


Die Steigerungen werden von Experten als „medizinische Inflation“ tituliert und ergeben zusammen mit den allgemeinen Preissteigerungen im Gesundheitssektor jährlich neu zu bewertende Teuerungsraten, die aktuell etwa 4,5 Prozent ausmachen. Diese kontinuierlichen Entwicklungen ergeben allerdings erhebliche Vorteile, da Privatversicherte und in diesem Kontext auch Beamte/- innen von den Innovationen, modernen Diagnoseverfahren, neuen Medikamenten oder anderen fortschrittlichen Methoden im Bereich der Gesundheitsversorgung primär profitieren können. Letztendlich führen diese stetigen Prozesse zur Verbesserung des gesamten Gesundheitssystems.


Gerne beraten wir sie zu den Leistungen der Privaten Krankenversicherung.

Hier gehts zum Kontaktformular!


Weiterführende Quellen zu diesem Thema

1. Deutscher Beamtenbund und Tarifunion
2. Beihilferatgeber