Kontakt

Nutzen Sie unseren Kostenfreien Informationsservice. Unsere Mitarbeiter beraten Sie gerne

06204 9 18 00

kontakt@beamten-infoportal.de

Rathausstraße 133, 68519 Viernheim

Montag bis Freitag 8.30 bis 17.30 Uhr

Ratgeber

Dienstunfähigkeitsversicherung: Wie funktioniert der Vergleich?

Geschätzte Lesezeit: 3-4 Minuten
Besser vorsorgen mit einer Dienstunfähigkeitsversicherung
Apr
13
2017

Besser Vorsorgen bei der Dienstunfähigkeitsversicherung; Bild: Beamten-Infoportal

Etwa zwei Drittel der Beamten wird im Lauf der Dienstzeit dienstunfähig. Um die finanzielle Versorgung in diesem Fall zu sichern, empfiehlt es sich, eine Dienstunfähigkeitsversicherung abzuschließen. Dabei lohnt es sich, verschiedene Versicherungen miteinander zu vergleichen, um so den besten Tarif zu finden. Wie ein Vergleich der verschiedenen Dienstunfähigkeitsversicherungen aussehen könnte, erklären wir Ihnen in diesem Beitrag.

Berufsunfähigkeit oder Dienstunfähigkeit?

Sowohl die Berufsunfähigkeitsversicherung als auch die Dienstunfähigkeitsversicherung dienen dem Schutz der eigenen Arbeitskraft. Durch einen Unfall oder eine Erkrankung ist es jederzeit möglich, temporär oder sogar dauerhaft berufsunfähig zu werden.

Beamte allerdings sind nicht in der freien Wirtschaft tätig, sondern stehen im Dienste des Staates. Daher werden sie auch nicht berufsunfähig, sondern auf Feststellung des Amtsarztes durch ihren Dienstherren für dienstunfähig erklärt.

Damit die Absicherung der Arbeitskraft in diesem Fall gewährleistet ist, sollten Sie darauf achten, dass in der entsprechenden Versicherung eine echte Dienstunfähigkeitsklausel vorhanden ist. Denn auch wenn der Dienstherr einen Beamten für dienstunfähig erklärt, gilt er nicht automatisch als berufsunfähig.

Echte Dienstunfähigkeitsklausel:

Diese Klausel ist gerade für Beamte auf Widerruf und Beamte auf Probe wichtig, damit auch sie im Falle eine Dienstunfähigkeit rechtlich abgesichert sind. Diese Klausel erklärt einen Beamten sowohl bei der Versetzung in die Rente als auch bei einer Entlassung aus dem Dienst infolge der Dienstunfähigkeit für berufsunfähig und sichert so die ihm zustehende Rente.

Unvollständige Dienstunfähigkeitsklausel:

Die unvollständige Klausel erklärt nur die Beamten für berufsunfähig, die infolge einer Dienstunfähigkeit in den Ruhestand versetzt wurden. In diesem Fall erhalten nur Beamte auf Lebenszeit die ihnen zustehende Rente.

Unechte Dienstunfähigkeitsklausel:

Mit der unechten Dienstunfähigkeitsklausel muss zuerst eine vorliegende Berufsunfähigkeit nachgewiesen werden, ehe der dienstunfähige Beamte seine Rente erhält. Die Gefahr in diesem Fall ist, dass Beamte auch im Fall einer durch den Amtsarzt festgestellten Dienstunfähigkeit nicht zwangsläufig auch berufsunfähig sind.

Welche Leistungen sollten abgedeckt sein?

Wichtig ist bei einer Dienstunfähigkeitsversicherung vor allem, das eigene Einkommen in passender Höhe abzusichern. Diese kann individuell an Ihren Bedarf angepasst werden und sollte vor allem daran bemessen werden, wie viel Geld Sie im Monat zum Leben brauchen. Experten empfehlen dabei etwa 75% des aktuellen Einkommens abzusichern.

Zudem sollte auch bei einem erst verspätet gemeldeten Versicherungsfall die Rente rückwirkend geleistet werden.

Eine weitere wichtige Eigenschaft einer Dienstunfähigkeitsversicherung ist der Prognosezeitraum, der 6 Monate betragen sollte.

Außerdem sollten auch rückwirkend Leistungen garantiert werden, wenn die Berufsunfähigkeit oder die Pflegebedürftigkeit bereits über einen Zeitraum von 6 Monaten ununterbrochen andauert.

Natürlich verfügt eine Dienstunfähigkeitsversicherung über eine Reihe weiterer Leistung, die von Anbieter zu Anbieter variieren und bei Bedarf individuell an Sie angepasst werden können.

Um einen Überblick über die Leistungen der verschiedenen Versicherer zu bekommen, bietet das Beamteninfoportal eine umfangreiche Beratung und einen detaillierten Vergleich der Versicherungen kostenlos an.

Wie funktioniert der Versicherungsvergleich?

Der erste Schritt für einen Versicherungsvergleich liegt bei Ihnen. Sie tragen sich einfach und unkompliziert in unser Kontaktformular ein. Die Versicherungsexperten unseres Kooperationspartners WbV GmbH melden sich dann telefonisch bei Ihnen.

Das Erstgespräch ist zunächst vor allem dazu da, sich kennenzulernen. Ihr Berater wird Sie nach Ihren Wünschen und Vorstellungen bezüglich der Dienstunfähigkeitsversicherung fragen und gemeinsam mit Ihnen ihre IST-Situation feststellen, die als Basis für die Findung des passenden Tarifs dient. Zur Vorbereitung der Übersichten der Tarifwerke wird Ihnen Ihr persönlicher Berater einige Fragen stellen und mit Ihnen zuletzt einen weiteren Telefontermin vereinbaren

Im Anschluss an das Gespräch stellt der Versicherungs-Experte dann eine Übersicht der drei preis-leistungsstärksten Versicherungen zusammen. Hierbei haben Sie im Erstgespräch die Möglichkeit auch einen Wunschanbieter mit einzubringen. Ist der Vergleich erstellt, bekommen Sie diesen bequem und schnell per E-Mail zugesendet, sodass Sie sich bereits im Vorfeld des zweiten Telefonats informieren können. Auf diese Weise sparen Sie es sich, die einzelnen Bedingungswerke der unzähligen Gesellschaften eigenhändig zu durchforsten, um den am besten geeigneten Tarif zu finden.

In der oberen Spalte des Versicherungsvergleichs sind die jeweiligen drei Anbieter aufgeführt, die linke Spalte führt die einzelnen Leistungen auf. Durch die tabellarische Form des leicht verständlichen Vergleichs können Sie durch die Darstellung der jeweiligen Leistungen innerhalb der speziellen Tarife schnell und einfach einen Vergleich ziehen und Vor- und Nachteile der Versicherungen erkennen.

Im zweiten Gespräch geht Ihr persönlicher Berater mit Ihnen den Vergleich Schritt für Schritt mit Ihnen durch, erklärt Ihnen die Unterschiede und Besonderheiten der Versicherungen und beantwortet geduldig all Ihre Fragen.

Sagt Ihnen einer der Tarife zu, hilft Ihnen Ihr Berater im nächsten Schritt bei der Beantwortung der obligatorischen Gesundheitsfragen. Hierfür geht er gemeinsam mit Ihnen den Fragebogen durch und füllt diesen für Sie aus, sodass Sie letztlich nur noch unterschreiben müssen.

Ist der Papierkram erledigt, leitet Ihr Versicherungs-Experte alle erforderlichen Unterlagen zur Risikoprüfung an die Versicherung Ihrer Wünsche weiter und kann sich im besten Fall innerhalb weniger Tage mit einer positiven Zusage bei Ihnen melden.

Doch auch im Fall einer Ablehnung und eventueller Unstimmigkeiten bei der Risikoprüfung steht Ihnen Ihr Berater zur Seite und setzt sich für Sie ein, sodass Sie letztlich die passende Versicherung finden.

Bei bereits bestehenden Versicherungen unterstützt der Versicherungs-Experte Sie zudem mit entsprechenden Vordrucken bei der Kündigung dieser.

Auch nach Abschluss einer Versicherung steht Ihr Berater Ihnen bei Fragen und weiteren Anliegen gerne zur Verfügung.

Mit welchen Kosten muss ich rechnen?

Die Frage nach den Kosten für eine Dienstunfähigkeitsversicherung lässt sich pauschal nicht beantworten.

Die Höhe der monatlichen Beiträge ist abhängig von Faktoren wie dem Eintrittsalter, der Höhe der versicherten Rente, der Versicherungsdauer und dem Risikofaktor der ausgeübten Tätigkeit.

Fordern Sie kostenlos und unverbindlich Ihren persönlichen Versicherungsvergleich an!

Versicherungsvergleich - kostenlos und unverbindlich

Die Experten des Beamten Infoportals stehen Ihnen mit geschultem Fachwissen und Erfahrung zur Seite.

Der Service ist für alle Beamte, Beamtenanwärter und Referendare kostenlos und unverbindlich!

Geburtstag*

Sichere Datenübertragung durch SSL-Verschlüsselung

Die Sicherheit Ihrer Daten ist uns wichtig. Mit modernsten Webstandards sorgen wir für Ihren Schutz.

Autor des Artikels:

Schreibe ein Kommentar oder eine Nachricht