Kontakt

Nutzen Sie unseren Kostenfreien Informationsservice. Unsere Mitarbeiter beraten Sie gerne

06204 9 18 00

kontakt@beamten-infoportal.de

Rathausstraße 133, 68519 Viernheim

Montag bis Freitag 8.30 bis 17.30 Uhr

Ratgeber

Bearbeitungszeit Beihilfeanträge

Geldscheine und Münzen
Jul
9
2012

Bearbeitungszeit für Beihilfeanträge; Bild: Gina Sanders - Fotolia

Bearbeitungszeit Beihilfeanträge – Bundesländer und ihre Besonderheiten-

Beamten stehen, im Vergleich zum regulären Arbeitnehmer, einige Privilegien zu. Das wohl größte Privileg ist jedoch die Beihilfe. An sich ein großer Pluspunkt, jedoch ist das Beihilfe-System in einigen Belangen etwas rückständig. Schließt ein Beamter seine Restkostenversicherung beispielsweise bei einem privaten Versicherer ab, können die Arztrechnungen erst nach der Behandlung bei der Beihilfestelle eingereicht werden. Das bedeutet, dass die Arztrechnungen erst einmal aus der eigenen Tasche vorgestreckt werden müssen. Die Bearbeitung der eingereichten Rechnungen kann dann schon mal einige Wochen dauern. Je nach Höhe der Rechnung, kann daraus schnell eine ernstzunehmende finanzielle Belastung werden. Die Bearbeitungszeiten für die Beihilfeanträge variieren bisweilen von 10,80 Tagen, bis hin zu 27,6 Tagen. Es ist also durchaus sinnvoll, dass man sich über die durchschnittliche Bearbeitungszeit im eigenen Bundesland informiert.

Kurz & Knapp:

  • Die Bearbeitungszeit variiert von Bundesland zu Bundesland
  • Sie kann bis zu vier Wochen betragen
  • Beamte müssen die Arztkosten aus eigner Tasche vorstrecken
  • Beamte können erst nach drei Monaten eine sogenannt „Untätigkeitsklage“ einreichen
  • Vor und nach den Ferien dauern die Anträge besonders lang

Tipp:

Versuchen Sie mit Ihrem Arzt ein Zahlungsziel von einem Monat auszuhandeln. Dann müssen Sie das Geld nicht vorstrecken.



Springe zu Bearbeitungszeit Beihilfeanträge für ein Bundesland:

Baden-Württemberg

Bearbeitungszeit

In Stoßzeiten (Jahresende, nach Feiertagen) bis zu vier Wochen. Außerhalb der Stoßzeiten ca. 2 Wochen.

Antragsfrist

Beihilfe nur gewährt, wenn der Antrag auf Beihilfe vor Ablauf der beiden Kalenderjahre gestellt wird, die auf das Jahr des Entstehens der Aufwendungen folgen (Bsp.: Aufwendungen, die im Jahr 2010 entstanden sind, können bis Ablauf des Jahres 2012 geltend gemacht werden).

Antragsgrenze

Beihilfe wird nur dann gewährt, wenn die Summe des Antrages mindestens 300 Euro beträgt. Wird diese Summe nicht erreicht, wird eine Beihilfe nur dann gewährt, wenn der letzte Beihilfeantrag vor mehr als 12 Monaten gestellt wurde. Soll der Antrag trotzdem bearbeitet werden, wird die zustehende Beihilfe um eine Verwaltungspauschale von 16 Euro gekürzt (§ 17 Abs. 2 BVO).

Antrag auf Abschlagszahlung

Nicht möglch

Bayern

Bearbeitungszeit

In Stoßzeiten (Jahresende, nach Feiertagen) bis zu vier Wochen. Außerhalb der Stoßzeiten ca. 2 Wochen.

Antragsfrist

Ziel der Beihilfestelle ist die Bearbeitung eines Antrages innerhalb von zwei Wochen, zu Stoßzeiten kann die Bearbeitung aber auch 3-4 Wochen betragen.Achtung: gilt nur für das Landesamt für Finanzen und kann bei anderen Kostenträgern (z.B. Stadt München, einzelne Kommunen) abweichen.

Antragsgrenze

Beihilfe wird nur dann gewährt, wenn die Summe des Antrages mehr als 200 Euro beträgt. Wird diese Summe innerhalb von 10 Monaten nicht erreicht, kann die Beihilfe auch dann gewährt werden, wenn die Aufwendungen 15 Euro erreichen.

Antrag auf Abschlagszahlung

Für normale Arztrechnungen nicht möglich. Anträge auf Abschlagszahlungen sind nur für stationäre Behandlungen (Krankenhaus, Reha-Maßnahmen) und Dialysebehandlungen vorgesehen.

Download

Berlin

Bearbeitungszeit

Je nach Antragsaufkommen 2-4 Wochen.

Antragsfrist

Eine Beihilfe wird nur gewährt, wenn sie innerhalb eines Jahres nach Entstehen der Aufwendungen oder Ausstellen der Rechnung beantragt wird.

Antragsgrenze

Beihilfe wird nur gewährt, wenn Summe des Antrages mehr als 200 Euro beträgt. Erreichen die Aufwendungen aus 10 Monaten diese Summe nicht, kann eine Beihilfe dennoch gewährt werden, wenn die Aufwendungen 15 Euro übersteigen.

Antrag auf Abschlagszahlung

Für normale Arztrechnungen nicht möglich. Anträge auf Abschlagszahlungen sind nur für stationäre Behandlungen (Krankenhaus, Reha-Maßnahmen) und Dialysebehandlungen vorgesehen.

Download

Brandenburg

Bearbeitungszeit

Die Beihilfestelle konnte zur Bearbeitungszeit keine genauen Angaben machen.

Antragsfrist

Eine Beihilfe wird nur gewährt, wenn sie innerhalb eines Jahres nach Entstehen der Aufwendungen oder Ausstellen der Rechnung beantragt wird.

Antragsgrenze

Beihilfe wird nur gewährt, wenn die Summe des Antrages mehr als 200 Euro beträgt. Die Festsetzungsstelle kann bei drohender Verjährung oder zur Vermeidung anderer unbilliger Härten Ausnahmen zulassen.

Antrag auf Abschlagszahlung

Nicht möglich

Bremen

Bearbeitungszeit

Im Schnitt 2 Wochen, in Stoßzeiten (Jahresende, nach Feiertagen und Ferien) 3-4 Wochen

Antragsfrist

Eine Beihilfe wird nur dann gewährt, wenn der Beihilfeberechtigte sie innerhalb eines Jahres nach Entstehung der Aufwendungen, spätestens jedoch ein Jahr nach der ersten Ausstellung der Rechnung beantragt hat.

Antragsgrenze

Eine Beihilfe wird nur dann gewährt, wenn die Summe des Antrages mehr als 200 Euro beträgt. Erreichen die beihilfefähigen Aufwendungen aus sechs Monaten diese Summe nicht, so muss für die Aufwendungen trotzdem eine Beihilfe gewährt werden.

Antrag auf Abschlagszahlung

Anträge auf Abschlagszahlung sieht die Bremische Beihilfeverordnung zwar vor, um Verwaltungsaufwand und somit längere Bearbeitungszeiten zu vermeiden, bietet die bremische Beihilfestelle die Möglichkeit, Beihilfeanträge mit hoher Summe bevorzugt zu bearbeiten. Dazu genügt ein kurzer Vermerk auf dem Beihilfeantrag.

Bund

Bearbeitungszeit

Im Schnitt 2-3 Wochen, in Stoßzeiten (Jahresende, nach Feiertagen und Ferien) länger, außerhalb der Stoßzeiten kürzer.

Antragsfrist

Beihilfe wird nur gewährt, wenn sie innerhalb eines Jahres nach Rechnungsdatum beantragt wird.

Antragsgrenze

Beihilfe wird nur gewährt, wenn die Summe des Antrages mehr als 200 Euro beträgt. Die Festsetzungsstelle kann bei drohender Verjährung oder zur Vermeidung anderer unbilliger Härten Ausnahmen zulassen.

Antrag auf Abschlagszahlung

Für normale Arztrechnungen nicht möglich. Anträge auf Abschlagszahlungen sind nur für stationäre Behandlungen (Krankenhaus, Reha-Maßnahmen) und Dialysebehandlungen vorgesehen.

Download

Hamburg

Bearbeitungszeit

Regel-Bearbeitungszeit beträgt 10 Tage (Ziel) + 5 Tage Bankweg. In Stoßzeiten (Jahresende, nach Feiertagen und Ferien) kann die Bearbeitung auch etwas länger dauern.

Antragsfrist

Eine Beihilfe wird nur gewährt, wenn sie innerhalb einer Ausschlussfrist von zwei Jahren nach dem Entstehen der Aufwendungen oder der ersten Ausstellung der Rechnung beantragt wird.

Antragsgrenze

Eine Beihilfe wird nur gewährt, wenn die Summe des Antrages mehr 200 Euro beträgt. Erreichen die Aufwendungen aus zehn Monaten diesen Betrag nicht, kann trotzdem eine Beihilfe gewährt werden, wenn Aufwendungen insgesamt 15 Euro überschreiten.

Antrag auf Abschlagszahlung

Für normale Arztrechnungen nicht möglich. Anträge auf Abschlagszahlungen sind nur bei Rehamaßnahmen möglich, die ohne eine Vorauszahlung nicht begonnen werden.

Vordrucke sind nicht vorhanden, Anträge auf Abschlagszahlungen müssen handschriftlich und mit Nachweis der entsprechenden Einrichtung gestellt werden.

Hessen

Bearbeitungszeit

Maximal 10 Tage + Bankweg

Antragsfrist

Eine Beihilfe wird nur gewährt, wenn der Beihilfeberechtigte sie innerhalb einer Ausschlussfrist von einem Jahr nach Entstehen der Aufwendungen, der ersten Ausstellung der Rechnung oder der Bescheinigung des Geldwerts von Sachleistungen beantragt hat.

Antragsgrenze

Eine Beihilfe wird nur gewährt, wenn die Summe des Antrages mehr als 250 Euro beträgt. Erreichen die Aufwendungen aus zehn Monaten diese Summe nicht, wird trotzdem eine Beihilfe gewährt, wenn die Aufwendungen 25 Euro übersteigen.

Antrag auf Abschlagszahlung

Für normale Arztrechnungen nicht möglich. Anträge auf Abschlagszahlungen sind nur für stationäre Krankenhausbehandlungen vorgesehen.

Download

Mecklenburg-Vorpommern

Bearbeitungszeit

Je nach Antragsaufkommen 2 – 4 Wochen

Antragsfrist

Beihilfe wird nur gewährt, wenn sie innerhalb eines Jahres nach Rechnungsdatum beantragt wird.

Antragsgrenze

Beihilfe wird nur gewährt, wenn die mit dem Antrag geltend gemachten Aufwendungen insgesamt mehr als 200 Euro betragen. Die Festsetzungsstelle kann bei drohender Verjährung oder zur Vermeidung anderer unbilliger Härten Ausnahmen zulassen. Die Festsetzungsstelle kann auf Antrag der oder des Beihilfeberechtigten Abschlagszahlungen leisten. Sie kann die Beihilfe in Ausnahmefällen im Einverständnis mit der oder dem Beihilfeberechtigten an Dritte auszahlen.

Antrag auf Abschlagszahlung

Für normale Arztrechnungen nicht möglich. Anträge auf Abschlagszahlungen sind nur für stationäre Behandlungen (Krankenhaus, Reha-Maßnahmen) vorgesehen.

Download

Niedersachsen

Bearbeitungszeit

Normalerweise ca. 10 Tage, zu Stoßzeiten (nach Ferien, Jahresende) ca. 2-3 Wochen

Antragsfrist

Eine Beihilfe kann nur gewährt werden, wenn die Aufwendungen innerhalb eines Jahres, nachdem sie entstanden sind (Ausstellungsdatum der Rechnung, Kaufdatum des Medikaments oder Hilfsmittels), geltend gemacht werden. Maßgebend ist der Antragseingang bei der Beihilfefestsetzungsstelle (Eingangsstempel der Poststelle).

Antragsgrenze

Eine Beihilfe kann nur gewährt werden, wenn die Summe des Antrages mehr als 100 EUR beträgt. Bei geringeren Aufwendungen wird eine Beihilfe dann trotzdem gewährt, wenn eine Versäumung der Antragsfrist droht oder eine unbillige Härte entstehen würde.

Antrag auf Abschlagszahlung

Für normale Arztrechnungen nicht möglich. Anträge auf Abschlagszahlungen sind nur für stationäre Behandlungen (Krankenhaus, Reha-Maßnahmen) und Dialysebehandlungen vorgesehen.

Download

Nordrhein-Westfalen

Bearbeitungszeit

Je nach Antragsaufkommen bis zu vier Wochen.

Antragsfrist

Eine Beihilfe kann nur gewährt werden, wenn die Aufwendungen innerhalb eines Jahres, nachdem sie entstanden sind, spätestens jedoch ein Jahr nach Ausstellung der ersten Rechnung beantragt werden.

Antragsgrenze

Eine Beihilfe wird grundsätzlich nur gewährt, wenn die Summe des Antrages mehr als 200 Euro beträgt. Erreichen die Aufwendungen aus zehn Monaten diese Summe nicht, so wird trotzdem eine Beihilfe gewährt, wenn die Aufwendungen aus diesem Zeitraum insgesamt 15 € übersteigen.

Antrag auf Abschlagszahlung

Für normale Arztrechnungen nicht möglich. Anträge auf Abschlagszahlungen sind nur für stationäre Behandlungen (Krankenhaus, Reha-Maßnahmen) und Dialysebehandlungen vorgesehen.

Download

Hier finden Sie weitere Vordrucke und Anträge des Landesamt für Besoldung und Versorgung

Rheinland-Pfalz

Bearbeitungszeit

Im Schnitt 14 Tage, je nach Aufkommen länger (nach Ferien, Jahresende) oder auch kürzer

Antragsfrist

Eine Beihilfe wird nur gewährt, wenn der Beihilfeberechtigte sie innerhalb eines Jahres nach Entstehen der Aufwendungen (§ 4 Abs. 5 Satz 2), spätestens jedoch ein Jahr nach der ersten Ausstellung der Rechnung beantragt hat.

Antragsgrenze

Eine Beihilfe kann nur beantragt werden, wenn die Summe des Antrages mehr als 100 Euro beträgt. Erreichen die Aufwendungen aus zehn Monaten diese Summe nicht, so kann trotzdem eine Beihilfe beantragt werden.

Antrag auf Abschlagszahlung

Für normale Arztrechnungen nicht möglich. Anträge auf Abschlagszahlungen sind nur für stationäre Behandlungen (Krankenhaus, Reha-Maßnahmen) vorgesehen.

Download

Saarland

Bearbeitungszeit

Die Beihilfestelle konnte dazu keine genauen Angaben machen. Die Bearbeitungsdauer eines Antrages hängt vom aktuellen Antragsaufkommen beim zuständigen Sachbearbeiter ab.

Antragsfrist

Die Beihilfefähigkeit der Aufwendungen erlischt, wenn der Anspruch nicht innerhalb von zwei Jahren nach der Entstehung der Aufwendungen bei der zuständigen Festsetzungsstelle geltend gemacht wird, jedoch nicht vor Ablauf von zwei Jahren nach der ersten Ausstellung einer Rechnung.

Antragsgrenze

Einen Mindestbetrag zur Antragstellung sieht die BVO nicht (mehr) vor.

Antrag auf Abschlagszahlung

Für normale Arztrechnungen nicht möglich. Anträge auf Abschlagszahlungen sind nur für stationäre Behandlungen (Krankenhaus, Reha-Maßnahmen) und Dialysebehandlungen vorgesehen.

Download

Sachsen

Bearbeitungszeit

Die Beihilfestelle konnte dazu keine genauen Angaben machen. Die Bearbeitungsdauer eine Antrages hängt vom aktuellen Antragsaufkommen und der Mitarbeiteranzahl ab.

Antragsfrist

Eine Beihilfe wird nur gewährt, wenn sie innerhalb von zwei Jahren nach Entstehen der Aufwendungen oder der Ausstellung der Rechnung beantragt wird.

Antragsgrenze

Eine Beihilfe wird nur gewährt, wenn die Summe des Antrages mehr als 200 EUR beträgt. Erreichen die Aufwendungen aus zehn Monaten diese Summe nicht, so kann trotzdem eine Beihilfe gewährt werden, wenn die Aufwendungen 15 EUR übersteigen.

Antrag auf Abschlagszahlung

Für normale Arztrechnungen nicht möglich. Anträge auf Abschlagszahlungen sind nur für stationäre Behandlungen (Krankenhaus, Reha-Maßnahmen) vorgesehen.

Download

Hier finden Sie weitere Vordrucke und Anträge des Landesamt für Steuern und Finanzen Sachsen

Sachsen-Anhalt

Bearbeitungszeit

Je nach Antragseingang ca. 4-5 Wochen.

Antragsfrist

Eine Beihilfe wird nur gewährt, wenn sie innerhalb von zwei Jahren nach Entstehen der Aufwendungen oder der Ausstellung der Rechnung beantragt wird.

Antragsgrenze

Beihilfe wird nur gewährt, wenn die Summe des Antrages mehr als 200 Euro beträgt. Die Festsetzungsstelle kann bei drohender Verjährung oder zur Vermeidung anderer unbilliger Härten Ausnahmen zulassen.

Antrag auf Abschlagszahlung

Nicht möglich, Beihilfeanträge über 1.500 Euro werden aber bevorzugt bearbeitet.

Schleswig-Holstein

Bearbeitungszeit

Je nach Antragseingang 1-4 Wochen. zu Stoßzeiten länger als unter dem Jahr.

Antragsfrist

Eine Beihilfe wird nur gewährt, wenn sie innerhalb eines Jahres nach Entstehen der Aufwendungen oder Ausstellung der Rechnung beantragt wird.

Antragsgrenze

Eine Beihilfe wird nur gewährt, wenn die Summe des Antrages mehr als 100 Euro beträgt. Erreichen die Aufwendungen aus zehn Monaten diese Summe nicht, wird trotzdem eine Beihilfe gewährt, wenn die Aufwendungen 15 Euro übersteigen. Für Aufwendungen über 2.600 Euro können Abschlagszahlungen erfolgen.

Antrag auf Abschlagszahlung

Für normale Arztrechnungen nicht möglich. Anträge auf Abschlagszahlungen sind nur für stationäre Behandlungen (Sanatorium, Reha-Maßnahmen) vorgesehen, die ohne eine Vorauszahlung des Patienten nicht begonnen werden.

Antrag nur auf Anforderung bei der Beihilfestelle

Thüringen

Bearbeitungszeit

Die Beihilfestelle konnte dazu keine genauen Angaben machen. In Stoßzeiten (nach Ferien, Feiertagen und zum Jahresende) dauert die Bearbeitung der Beihilfeanträge aber prinzipiell länger als außerhalb dieser Zeiten.

Antragsfrist

Eine Beihilfe wird nur gewährt, wenn sie innerhalb eines Jahres nach dem Entstehen der Aufwendungen oder der Ausstellung der Rechnung beantragt wird.

Antragsgrenze

Eine Beihilfe wird nur gewährt, wenn die Summe des Antrages mehr als 200 Euro beträgt. Erreichen die Aufwendungen aus zehn Monaten diese Summe nicht, kann trotzdem eine Beihilfe gewährt werden, wenn die Aufwendungen 15 Euro übersteigen.

Antrag auf Abschlagszahlung

Nicht möglich.

Versicherungsvergleich - kostenlos und unverbindlich

Die Experten des Beamten Infoportals stehen Ihnen mit geschultem Fachwissen und Erfahrung zur Seite.

Der Service ist für alle Beamte, Beamtenanwärter und Referendare kostenlos und unverbindlich!

Geburtstag*

Sichere Datenübertragung durch SSL-Verschlüsselung

Die Sicherheit Ihrer Daten ist uns wichtig. Mit modernsten Webstandards sorgen wir für Ihren Schutz.

Autor des Artikels: