Kontakt

Nutzen Sie unseren kostenfreien Versicherungsvergleich für Beamte und Beamtenanwärter

06202 97827-79 E-Mail

ÖffnungszeitenMontag bis Freitag 8.30 bis 17.30 Uhr

Das Original Beamteninfoportal

Über 15.000 Beamte vertrauen
jährlich unserer Fachkompetenz

WbV Onlinemakler GmbH Siegel seit 2003
Beruf, Besoldung

Entschädigung für altersdiskriminierende Besoldung von Landes- und Kommunalbeamten

Bestechung Büro
Feb
19
2017

Betroffene von altersdiskriminierenden Besoldungen erhalten entschädigung; Foto: thodonal - Fotolia

Bereits mehrmals wurden Verfahren aufgrund der altersgestaffelten Besoldung aufgerollt. Nun scheint man endgültig zu einem Ergebnis gekommen zu sein. Vor allem die Frage, wann Landes-und Kommunalbeamte Anspruch auf Entschädigung haben, war vielfach diskutiert. Nun beschäftigte sich das Oberverwaltungsgericht Nordrhein-Westfalen explizit mit dieser Thematik und sprach den Klägern eine Entschädigung zu. Es wurde beschlossen, dass die Beamten für die Monate mit altersdiskriminierender Besoldung eine Entschädigung von 100 Euro bekommen. Voraussetzung für diese Zahlung sei jedoch, dass die Ansprüche rechtzeitig geltend gemacht worden seien. Bei Landesbeamten müsse diese Geltendmachung noch im gleichen Kalenderjahr erfolgen, während bei Kommunalbeamten eine Frist von zwei Monaten einzuhalten sei.

Weiterführende Quellen zu diesem Thema:
  1. haufe.de – Landes- und Kommunalbeamte erhalten Entschädigung für altersdiskriminierende Besoldung