Kontakt

Nutzen Sie unseren kostenfreien Versicherungsvergleich für Beamte und Beamtenanwärter

06204 9 18 00

kontakt@beamten-infoportal.de

Rathausstraße 133, 68519 Viernheim

Montag bis Freitag 8.30 bis 17.30 Uhr

Ausführliche Fragen

Ausführliche Fragen

Fragen und Antworten rund um das Thema Beamte und private Versicherungen.

Hinweis: Sie sehen den Wald vor lauter Bäumen nicht? Dann benutzen Sie unsere FAQ Suche.

Individuelle Fragen (ausführliche Fragen)

Frage (25.12.2016):Meine Tochter will ihr Studium abbrechen (studiert erst im 1. Semester - 18 Jahre) und dann verschiedene Praktikas machen...

Frage (05.12.2016):Ich wurde wegen Krankheit vom Polizeidienst frühpensioniert. Aufgrund von mangelnder Beratung habe ich keine Anwartschaftsversicherung...

Frage (05.12.2016):Mein Mann ist Beamter und privat versichert (50 %). ich bin derzeit Angestellte...

Frage (08.11.2016):Ich bin von der PBeaKK diesen Monat ausgeschlossen worden und gehe aber ab 01.01.17 in den Vorruhestand. Ein Widerspruch gegen das Ausschlussverfahren läuft derzeit - evtl. keine Aussicht auf Erfolg...

Frage (08.11.2016):Mein Mann ist Beamter / Land NRW. Ich war bis Mitte letzten Jahres über der JAG und daher in PKV vollversicht. Nun bin ich seit dem 30.6.15 arbeitslos, habe mich aber von der GKV-Pflicht befreien lassen...

Frage (24.10.2016):Eine Patientin (Lehramtsstudentin) hat Sorge eine Psychotherapie zu beginnen, da sie befürchte diese könne sich negativ auf die Verbeamtung auswirken...

Frage (24.10.2016):Ich stehe vor der Verbeamtung auf Probe. Aufgrund einer Vorerkrankung kommt die PKV vorausichtlich nur über die Öffnungsklausel infrage. Falls ich nicht auf Lebenszeit verbeamtet...

Frage (24.10.2016):Seit März 2016 bin ich nun Beamtin auf Widerruf und habe mich somit nach einer PKV umgesehen. Mir wurde jedoch eine Absage wegen meiner Neurodermitis erteilt...

Frage (24.10.2016):Ich werde am 31.08.2016 mein Bachelor Studium beenden (Kreis, Beamtenanwärterin) und ab 01.09.2016 Beamtin auf Probe. Wann kann ich meinen Versicherungsanbieter wechseln...

Frage (15.08.2016):Meine Daten: 26 Jahre alt, Beamtin auf Probe (Grundschullehrerin), privatversichert seit 2013 mit 280€ monatlich für Grundversicherung, aktuell beihilfeberechtigt 55% Beihilfe, 45% Privatversicherung, verheiratet, Ehemann gesetzlich versichert ab Nov 16 nach Geburt eines Kindes in 2 Jähriger Elternzeit...

Frage (15.08.2016):Sehr geehrter Damen und Herren, meine Frau ist Beamtin in Bayern und beihilfeberechtigt sowie privat krankenversichert. Ich bin im öffentlichen Dienst tätig und habe derzeit eine private Krankenversicherung. Meine Frage ist nun, wie es beim Eintritt der Altersgrenze aussieht: Lebt in diesem Fall wieder ein Beihilfeanspruch auf, so dass meine entsprechenden PKV-Beiträge niedriger sind? Wie sieht es aus, wenn meine Frau stirbt?...

Frage (15.08.2016):Meine zwanzigjährige Tochter ist über mich zu 20 % und zusätzlich zu 80 % für Wahlleistungen privat krankenversichert. Ich erhalte für sie bis zum 25. Lebensjahr 80 % Beihilfe...

Frage (20.07.2016):Ich gehöre zum BEV und beziehe Versorgungsbezüge. Mein Mann ist seit ca. 10 Jahren ohne eigene Einkünfte, und bei mir in der KVB Karlsruhe familienversichert, zuvor war er in der BKK gesetzlich...

Frage (03.08.2016):Ich beginne im September mein Referendariat als Lehramtsanwärter an Gsmnasien in Bayern. Ich bekomme Halbwaisenrente und bin somit über die Rentenversicherung gesetzlich versichert...

Frage (29.07.2016):Ich bin pensionierter Beamter in Hessen und beihilfeberechtigt. Meine Frau ist Rentnerin und eigenständig in der gesetzlichen Krankenkasse KKH versichert. Zusätzlich ist meine Frau als Familienangehörige über den Debeka-Zusatztarif WK 35 -Wahlleistung- bei stationärer Behandlung im Krankenhaus privat versichert...

Frage (29.07.2016):Ich bin Beamtin und habe eine Tochter die gerade ihr Abiur gemacht hat und sich für das Medizinstudium beworben hat, bislang war sie beihilfeberechtigt zu 80%...

Frage (20.07.2016):Ich bin 60 Jahre alt, Pensionär (ehemaliger Telekom-Beamter) und bei der Postbeamtenkrankenkasse B versichert.Bis zu ihrem 40. Lebensjahr war meine Frau (und die Kinder) mitversichert...

Frage (25.07.2016):Ich bin pensionierte Beamtin der Stadt München (Lehrerin), lebe seit Jahren in Spanien und möchte wieder nach Deutschland zurückkehren...

Frage (29.07.2016):Mein Mann war Polizeibeamter und Mitglied einer privaten Krankenversicherung. Er ist vor einiger Zeit verstorben. Ich war Angestellte und in einer gesetzlichen Krankenkasse...

Frage (29.07.2016): Ich bin Beamtin (in NRW) und meine Tochter ist zu 80% über die Beihilfe versichert. Meine Tochter macht im Moment ihr Masterstudium und ab September macht sie ein Praktikum in einer Firma, dass Teil des Masterstudienganges ist. Sie verdient 1,467 Euro brutto pro Monat im Praktikum...

Frage (08.06.2016):Bundesland Bayern; Familienstand: ledig --> Heirat steht bevor; 1 gemeinsames Kind Meine künftige Ehefrau ist beihilfeberechtigt (Lehrerin)...

Frage (08.06.2016):Als Beamtenwitwe mit eigenem prioritätsälterem Anspruch auf Sozialversicherungspflicht (SGB XI §20 Absatz 1 Nr 1 / Nr 11) hat mich die gesetzl Pflegekasse der AOK mit Eintritt der Pflegestufe-3 in 2013 zur Hälfte von meinem gesetzlichen Sachleistungsanspruch gesperrt, weil ich angeblich aus beamtenrechtlichen Bestimmungen gezwungen sei zur „Mitgliedschaft in der Beihilfe“...

Frage (08.06.2016):Sehr geehrte Damen und Herren, mein Mann ist Beamter und ich bin seit 3 Jahren bei unserer Tochter zu Hause und seit Ihrer Geburt freiwillig Krankenversichert, was ich auch schon vor der Geburt war...

Frage (08.06.2016):Wie kann ich eine kostenlose Risikovorabprüfung anonym durchführen für den Bereich der Zusatzkankenversicherung bei der Beihilfe ?...

Frage (10.06.2016):Mein Mann (langjähriger Beamter in Rheinland Pfalz, pensioniert) ist im Februar diesen Jahres verstorben. Ich habe durch seinen Tod den Beihilfeanspruch geerbt. Ich bin gesetzlich krankenversichert und wurde bei den PKVs auf Grund eines stationären Krankenhausaufenthaltes Anfang des Jahres abgelehnt...

Frage (10.06.2016): Ich bin Justizvollzugsbeamtin. Meine Elternzeit läuft bald ab und ich überlege mich aus familiären Gründen beurlauben zu lassen. Gibt es irgendwelche Zuschüsse zur PKV?

Frage (10.06.2016):meine Tochter bezieht zur Zeit Halbweisenrente von der hessischen Bezügestelle mit einem Beihilfeanspruch von 70 %. Ab September wird sie Lehramts-Referendarin in Bayern mit einem Beihilfeanspruch von 50 %...

Frage (08.06.2016):Ich bin Polizeibeamter im Land NRW. Meine Frau war ganz normal teilzeitbeschäftigt und wird, da sie weiter krank ist, dies seit 1 1/2 Jahren, bald den Versicherungsschutz verlieren, da eine Heilung erstmal nicht eintritt...

Frage (02.05.2016):Als verbeamteter Pensionär bin ich seit 2013 bei der IKK Classic gesetzlich versichert. Nun hat die IKK mir mitgeteilt, dass sie ("unter Gesamtwürdigung der uns vorliegenden Unterlagen und Erkenntnisse") für mich die Versicherung der Rentner mit einem Verwaltungsbescheid beenden will....

Frage (02.05.2016):Wir beide sind Eheleute in RLP und verbeamtet. Haben zwei Kinder. Beihilfe Vater 50%, Ehefrau 70% und die Kinder 80%. Die Tochter ist 18 J - geht ins Gymnasium und macht voraussichtlich im nächsten Jahr Abitur...

Frage (04.05.2016):Sehr geehrte Damen und Herren, ich bin Beamtin im Justizdienst in Sachsen und bin privat versichert, ich selbst habe 70% Beihilfeanspruch. Ich bin verheiratet und wir haben zwei Kinder....

Frage (04.05.2016):Sehr geehrte Damen und Herren, ich bin als Landesbeamter in NRW seit dem 1.9.1992 wegen Dienstunfähigkeit im Ruhestand und beziehe seitdem Pension...

Frage (31.03.2016):Ich bin seit 1975 verbeamtet als Lehrerin in Bayern. 2003 wurde ich frühpensioniert. 2004 habe ich geheiratet. Mein Mann ist seit 2003 in Rente...

Frage (01.04.2016):Ich bin verbeamtet und zur Zeit in Elternzeit mit drei Kleinkindern und gesetzlich mitversichert. Aufgrund sehr anstrengender Verhältnisse, beengter Wohnraumsituation, wenig Unterstützung, Renovierung und damit starker Belastung...

Frage (06.04.2016):Hallo,ich bin noch Studentin an einer Pädagogischen Hochschule in Baden Württemberg. Ich studiere Lehramt an Grundschulen und beende dieses Studium im Oktober diesen Jahres mit dem 1. Staatsexamen...

Frage (12.04.2016):Ich hab mir am 10.12.15 das Bein gebrochen und die Bänder verletzt es wurde operiert und 2 Schrauben eingebaut...

Frage (31.03.2016):Es geht um Beihilfeberechtigung! Situation: ich bin Beamtin, vorzeitig in Pension mein Mann ist Berufssoldat allerdings seit dem 08.07.2013 beurlaubt...

Frage (12.04.2016):Ich habe folgende Frage: ich bin Beamtin auf Wiederruf (Lehrkraft im Vorbereitungsdienst). Ich plane für eine gewisse Zeit auszusetzen und mich für die Zeit bei meinem Mann gesetzlich familienzuversichern...

Frage (19.02.2016):Ich beziehe Witwengeld. Mein jüngster Sohn war bisher über mich über die Beihilfe krankenversichert. Er ist im Sommer 2015 18 Jahre alt geworden. Seit Februar 2016 macht er eine Ausbildung. Ist er weiterhin über mich und die Beihilfe abgesichert oder ist er automatisch in der gesetzlichen Krankenversicherung?

Frage (10.06.2016):Auf Ihrer Webseite sprechen Sie das Thema Dienstunfähigkeitsklausel (echte, unechte, unvollständige) in der Berufsunfähigkeitsversicherung an....

Frage (02.02.2016):Sehr geehrte Damen und Herren, ich bin Polizeibeamter in Bayern, damit zu 50% privat und zu 50% Beihilfe versichert...

Frage (01.02.2016):Hallo, ich komme aus NRW, bin Bundesbeamter und bin privat krankenversichert. Nebenberuflich bin ich selbstsändig tätig...

Frage (01.02.2016):Ich war Beamter in NRW und in Pension. Welcher Betrag von der gesetzlichen Rente der Ehefrau wird in NRW für die Beihilfegrenze der Ehefrau, die bei 18.000 EUR liegt, zugrunde gelegt?...

Frage (03.02.2016):Ich bin Beamter mit Beihilfeanspruch und zusätzlich in der PKV. Letztes Jahr habe ich geheiratet, meine Frau ist noch Studentin, hat durch die Eheschließung einen Beihilfeanspruch von 70 %. Jetzt will die GKV meine Frau aber nicht aus der studentischen Pflichtversicherung entlassen und fordert die Beiträge ein...

Frage (04.02.2016):Hallo, ich bin 25 Jahre alt und Anwärterin. Das heißt ich werde im Januar mit meinem Referendariat beginnen. Jetzt bin ich mir nicht sicher ob ich weiterhin gesetzlich versichert bleiben soll oder mich privat versichern soll...

Frage (04.02.2016):Ich bin Bayrischer Beamter mit 2 kindern und somit zu 70% über die Beihilfe versichert. Meine Frau ist selbständig. Sie hat im Oktober 2015 ihren Jahresabschluß 2013 vom Steuerberater erhalten...

Frage (16.11.2015):Ich bin verbeamtete Lehrerin (Baden -Württemberg) und derzeit in unterhälftiger Teilzeit beschäftigt, um Beihilfe für mich und unsere beiden Kinder zu bekommen. Mein Mann ist kein Beamter und schon viele Jahre in der PKV. Nun erfordert es unsere private Situation aber, dass ich mich in nächster Zeit beurlauben lassen muss...

Frage (18.08.2015): Meine Frau war nach der Geburt unserer Kinder nicht berufstätig und über mich privat versichert. Sie möchte jetzt eine sozialversicherungspflichtige Nebentätigkeit ausüben, den aber maximal noch 10-12 Jahre. Kann sie dann, nach Beendigung der Tätigkeit, wieder in meine private Krankenversicherung...

Frage (14.08.2015):Ich bin Beamter in Hessen mit Beihilfeanspruch und meine Frau ist über mich beihilfeberechtigt. Wir sind auch zusätzlich bei der Debeka privatversichert. Nun hat sich ihre berufliche Situation verändert: Sie strebt einen Minijob von 450 € monatlich an und eventuell würde sie dazu auch eine Übungspauschale von 200 € monatlich bekommen...

Frage (03.08.2015):Guten Tag, ich bin seit 09.2000 Beamter im Dienst des Landes Hessen, mein Sohn ist seit Geburt (28.07.95) privat versichert und seit 09.2000 in einem Beihilfetarif. Seit 1. August 2015 befindet er sich in Erstausbildung (in Rheinland-Pfalz), erhält eine Ausbildungsvergütung und ist weiterhin beihilfeberechtigt. Jetzt die Frage: Kann mein Sohn privat versichert bleiben...

Frage (31.07.2015):Guten Tag, ich bin zur Zeit 40 Jahre alt und werde als Seiteneinsteiger zum 01.01.2018 in den gehobenen Dienst in Hessen verbeamtet. Meine Fragen sind diesbezüglich in wie weit das Eintrittsalter für die Privatversicherung eine Rolle spielt mit welcher Beitragshöhe ich rechnen muss und ob eine Anwartschaft für die restliche Zeit der Angestelltenphase...

Frage (25.07.2015):Hallo, erstmal vielen Dank für Ihre Hilfe. Ich habe nun mein Referendariat beendet und werde im september verbeamtet auf Probe. Bis jetzt war ich in der GKV, weil mich die PKV aufgrund meiner psychischen vorerkranungen abgelehnt hat. Der Amtsarzt sah bei mir allerdings keine bedenken mir die Bescheinigung auf Lebenszeit zu erteilen...

Frage (15.07.2015): Ich bin 26 Jahre alt und voraussichtlich bis zum 31.10.2015 im Referendariat. Zu Beginn des Referendariats habe ich mich bei der DBV privat versichert mit Anwärtertarif, vorher war ich bei der Barmer familienversichert. Da ich nicht weiß, ob ich nach dem Referendariat eine Anstellung bekomme, habe ich vorsorglich einen Antrag auf ALG II gestellt...

Frage (13.07.2015): Ich bin bayerischer Polizeibeamter, verh., 1 Kind und erhalte 50 % Beihilfe. Zu 50 % bin ich privat versichert. Nach den drei Jahren Elternzeit meiner Frau erhielt sie für 12 Monate ALG I, das demnächst ausläuft. ALG II bekommen wir logischerweise nicht. Sie ist dann zwar arbeitsuchend (Halbtagstelle) gemeldet, aber die BA zahlt keine KV-Beiträge, da sie kein ALG II bekommt...

Frage (23.06.2015): Ich wende mich an Sie wegen einer Frage bez. eines Wechsels von der GLV zur PKV. Seit vielen Jahren bin ich als Beamte mit Beihilfeanspruch freiwillig in der gesetzlichen Krankenkasse versichert weil mir der hohe Beitrag in der GKV und die dort leider nicht vorhandene Möglich der Nutzung der Beihilfe sprich eines reduzierten Krankenkassenbeitraes egal waren weil ich immer gut verdient habe. Nun bin ich freigestellt und erhalte Freistellungsbezüge...

Frage (19.06.2015): Guten Tag, ich habe die Möglichkeit, mich verbeamten zu lassen. Können Sie mir bitte erklären, wie das ist mit der Privaten KV? Ich muss mich wohl zu 50% privat...

Frage (01.06.2015): Unsere Tochter wurde operiert,lag 14 Tage im Krankenhaus und wurde nun entlassen.Ihre Leistungsfähigkei ist erst zu 40% wiederhergestellt. Sie haben zwei Kinder ,7 Jahre und 4 Jahre, also Schulpflichtig und Kindergarten...

Frage (02.06.2015): Hallo, ich (unverheiratet, keine Kinder) arbeite im Moment in Bremen als Lehrerin (verbeamtet, aber noch nicht auf Lebenszeit, Hälfte der Probezeit ist rum, privat krankenversichert). In den Sommerferien ziehe ich mit meinem Partner nach Hessen. Leider gibt es dort zur Zeit KEINE Stellen, mir wurde mitgeteilt...

Frage (24.04.2015): Sehr geehrte Damen und Herren, ich selbst bin Beamter (Lehrer, 38) mit einem Beihilfeanspruch von 50% und habe einen Sohn (1,5). Meine Frau (35) ist derzeit arbeitslos (nach abhängiger Beschäftigung bis zur Geburt unseres Sohnes), beitragsfrei in der GKV versichert und macht sich zum 01.06.2015 selbständig. Die selbständige Tätigkeit wird voraussichtlich zunächst einen zu versteuernden Gewinn von 18.000 €/Jahr nicht überschreiten, so dass damit grundsätzlich für sie ein 70%iger...

Frage (12.03.2015): Ich bin über meinen Mann beihilfeberechtigt (geringfügig beschäftigt). Wenn ich nun eine sozialversicherungspflichtige Arbeitsstelle (unterhalb 18.000,-- Euro) aufnehme und aus Altersgründen (59 Jahre) von einer gesetzlichen Krankenkasse nicht mehr aufgenommen werde, würde die Beihilfeberechtigung bestehen bleiben? Sind diese 18.000...

Frage (10.03.2015): Ich bin als Ehrfrau eine Beamten zu 70% Beihilfeberechtigt und 30% privatversichert. Und habe 3. kinder.(80% beihilfe und 20% Privat versichert. Ich möchte nun wieder mehr arbeiten...

Frage (28.02.2015): Ich wurde während meiner Elternzeit verbeamtet (auf Probe). Da ich gerne wieder arbeiten wollte nahm ich auch nur ein Jahr Elternzeit, die Mitte Juli 2014 endete. Im Januar 2015 habe ich eine Rechnung von der GKV bekommen. Nach langem diskutieren wurde mir gesagt, dass ich mich mit Abschluss der Elternzeit...

Frage (04.02.2015): Ich habe die Möglichkeit mich Privatversichern zu lassen aufgrund meines Wechsels in den Polizeidienst, ein Berater erzählte mir 50% aller Kosten würden dann von der Beihilfe bezahlt und die andere Hälfte von der PKV...

Frage (17.01.2015): Ich bin Lehrer fuer den Sek I/II Bereich. Habe mein Referendariat von 2011-2013 gemacht und war waehrend dieser Zeit privat krankenversichert. Danach habe ich 2 Jahre im Ausland gelebt und gearbeitet und war komplett aus dem deutschen Krankenversicherungssystem raus (hatte meine Versicherung gekuendigt)...

Frage (03.01.2015): Ich bin seit dem 01.09.2014 Beamtin auf Probe. Vorher war ich bereits für 3 Jahre Beamtin auf Widerruf und bin somit seit dem 01.09.2011 bereits privat Krankenversichert. Nun werde ich aufgrund eines nachträglich bekannt gewordenen Risikozuschlags...

Frage (24.11.2014): Ich bin als Ehefrau eines Soldaten zu 70% Beihilfeberechtigt. Zu 30% bin ich bei der DBV versichert. Ich arbeite als Tagesmutter. Tagesmütter haben den Status "nebenberuflich selbständig". Ich gebe zum März meine Selbständigkeit auf. Kann ich in die GKV wechseln?

Frage (11.11.2014):Sofern ich mich zum 01.12.14 in der PKV versichere und nach der Zeit als Anwärter nicht übernommen werde (Beihilfe entfällt), kann ich zwar in die GKV zurück, ABER nur als "freiwilliges Mitglied", d.h. zu höheren Konditionen, als pflicht versicherte in der GKV (privat in der GKV???)....

Frage (09.11.2014): 1. Ist es von Nachteil, dass ich zum 01.12.2014 (Anwärter) noch nicht die 18 Monatsfrist bei der GKV erfüllt habe, sofern ich nach der Anwärterzeit zurück in die GKV möchte?...

Frage (10.11.2014):Ich bin Pensionär und in der PKV in Ergänzung zur Beihilfe mit 30% versichert. Im letzten Monat habe ich geheiratet und möchte meine Frau jetzt ebenfalls in der PKV plus Beihilfe versichern. Meine Frau erhält eine Berufsunfähigkeitsversicherung mit eienm Kinderzuschlag von einem ärztlichen Versorgungswerk. Ohne den Kinderzuschlag erreicht sie die Einkommengrenze von 18.000 Euro nicht, mit Kinderzuschlag liegt ihr Einkommen darüber...

Frage (29.10.2014): Sehr geehrte Damen und Herren, zum 01.12.2014 werde ich als Umweltoberinspektoranwärter an einer Bezirksregierung in NRW anfangen. Derzeit bin ich als "noch" Student in der GKV versichert. Nun zu meinen Fragen: 1. Die PKV ist meines Wissens als Anwärter recht günstig (keine 80 EUR im Monat). Nun wird mir von vielen "Fachleuten" geraten, diesen Schritt SEHR gut zu überdenken...

Frage:Ich bin seit 01.09.2014 als Anwärter im Beamtenverhältnis tätig. Die PKV hat meinen Probeantrag abgelehnt. Da ich mich als Anwärter dann nur in der GKV (AOK vorversichert) anmelden kann, habe ich einige Fragen zum weiteren vorgehen.1. Ist ein Antrag auch rückwirkend (ab 01.09.2014) möglich? Vorversicherung bis 31.08.2014 bei der AOK. 2. Muss ich mich tatsächlich "freiwillig" versichern, da ich auch von sog. Erstattungstarifen gelesen habe (Bundesland Bayern) 3. Als "freiwillig versicherter Beamter" habe ich ja dann den vollen KV-Beitrag zu zahlen. Dieser wird von selbst an die AOK überwiesen, richtig? 4. In wiefern habe ich ggf. noch einen Anspruch auf Beihilfe? Wo kann ich die Unterschiede zu den Leistungen der GKV-AOK erfragen/einsehen bzw. vergleichen? 5. Welche Nachteile habe ich dadurch, das ich erst im Rahmen des Kontrahierungszwangs in die PKV wechseln kann. Es besteht ja keine Anwärterversicherung im Vorfeld? 6. Ist es richtig, dass ich im Zuge des Kontrahierungszwangs keine Risikoaufschläge - trotz evtl. Vorerkrankungen zu erwarten habe? 7. Welche PKV wäre hier bezüglich der Aufnahmekriterien am empfehlenswertesten?Mit bestem Dank für Ihre Antwort.

Frage: Ich würde gerne in eine private Krankenversicherung wechseln, bin derzeit im 4. Monat schwanger. Ist es trotzdem möglich? ( keine Risikoschwangerschaft)

Frage: Kann ich auf meine Anwartschaft verzichten? Wenn ja, was würde das für mich bedeuten?

Frage: Ich bin Polizeibeamter und gehe mit 60 Jahren in Pension. Bei der DBV/AXA habe ich meine Anwartschaften. Kann ich mich trotzdem mit Beginn meiner Pension gesetzlich krankenversichern?

Frage: Mein Mann ist pensionierter Beamter, ich bin über ihn beihilfeberücksichtigungsfähig. Zur Zeit übe ich eine sozialversicherungsfreie Tätigkeit im Rahmen einer geringfügigen Beschäftigung aus (sog. Minijob). Demnächst werde ich 55 Jahre alt und möchte dann eine Teilzeitbeschäftigung ausüben, bei der ich unter 18.000 € jährlich verdienen werde. Dann wäre ich ja sozialversicherungspflichtig angestellt und es würde eine Versicherungspflicht in der gesetzlichen KV bestehen. Eine Versicherung in der gesetzlichen KV ist dann jedoch aufgrund des Alters nicht mehr möglich, wie man mir auch bei der Barmer bestätigt hat. Heißt das dann also, dass ich - so wie jetzt auch - weiterhin beihilfeberücksichtigungsfähig bleibe und die restlichen 30 % bei der PKV versichern kann, auch wenn mein Einkommen unter der Einkommensgrenze liegt? Vielen Dank im voraus für Ihre Antwort, Anne S.

Frage: Kann ich mich zwischen Studiumsende und Referendariatsbeginn kostengünstiger privat krankenverischern? Da zwischen Studiumsende und Referandariatsbeginn 4 Monate liegen, die gesetzliche Krankenkasse aber ca. 180 Euro pro Monat verlangt, wäre es doch möglich schon vorher als Teilmitglied sich privat zu versichern, oder?

Frage: Da ab Januar 2013 in Baden-Württemberg die Beihilfe für Zahnärztliche Leistungen, Material- und Laborkosten gekürzt wurde, möchte ich die entstandene Lücke mit einem Beihilfe-Ergänzungstarif ausgleichen. Für einige Zähne wurden von meiner Versicherung die Übernahme der Kosten für Zahnärztliche Leistungen ausgeschlossen. Was kann ich tun?

Frage: Ich bin seit 10/2011 Beamentanwärterin des gehobenen Dienstes in der allgemeinen Verwaltung und seitdem privat krankenversichert. Da ich zum Zeitpunkt des Eintritts in die private Krankenversicherung (10/2013) völlig gesund war, stellte die Aufnahmen in den Anwärtertarif kein Problem dar. Mitte 2012 wurde eine Krankheit bei mir festgstellt, mit der ich wahrscheinlich nicht in die Private Krankenkasse aufgenommen worden wäre, wenn ich diese schon zum Zeitpunkt des Eintrittes gehabt hätte. Daher meine Frage: Ich werde im Dezember dieses Jahres von der Beamtin auf Widerruf zur Beamtin auf Probe ernannt. Dem zur Folge muss eine Umstellung meines bestehenden Anwärtertarifes auf einen Volltarif geschehen. Kann die Private Krankenversicherung mich aufgrund der Erkrankung nach der Anwärterzeit einfach "rauswerfen" und mir die Umstellung in den Tarif zur Beamtin auf Probe verweigern?

Frage: Da ab Januar 2013 in Baden-Württemberg die Beihilfe für Zahnärztliche Leistungen, Material- und Laborkosten gekürzt wurde, möchte ich die entstandene Lücke mit einem Beihilfe-Ergänzungstarif ausgleichen. Für einige Zähne wurden von meiner Versicherung die Übernahme der Kosten für Zahnärztliche Leistungen ausgeschlossen. Was kann ich tun?

Frage: Bekommt eine Beamtin in der Zeit von Elternzeit und Erziehungsurlaub (z.B. 3 Jahre bis nach der Entbindung) Beihilfe? Es fallen bei privater Krankenversicherung Kosten für Mutter und Kind an ohne das Einkommen vorliegt (ab Elternzeit)? Wie errechnen sich die Beiträge in einer solchen Zeit?

Frage: Ich bin nun Versorgungsempfänger und meine jahrelange Anwartschaft bei der DBV wurde jetzt aktiviert. Ich habe gehört, daß einige private Krankenkassen bei Nichtanspruchnahme von ärztlichen Leistungen, eine Bonuszahlung von Monatsbeiträgen vornehmen...

Frage: Guten Tag, ich bin seit 5 Jahren bei einer Bundesbehörde angestellt. Nun habe ich die Möglichkeit mich verbeamten zu lassen (von E13 nach A13). Da ich in einer Außenstelle arbeite und nicht in die Stadt meiner Zentrale möchte, tue ich mich sehr schwer mit der Entscheidung. In diesem Zusammenhang habe ich einige Fragen:- Wie realistisch ist ein Wechsel in eine andere Behörde als Beamter, welche Hürden bzw. welche Wartezeiten muss man einplanen? - sollte ich doch nochmal in die freie Wirtschaft wechseln wollen, bleiben mir erworbene Rentenansprüche, oder fallen diese komplett weg? - Wie genau ist eine Rückkehr in die gesetzliche Krankenversicherung möglich? Darf ich tatsächlich nur in die gkv zurückkehren, wenn ich unter die Versicherungspflichtgrenze falle? - kann ich mich als Mutter (nicht verheiratet) gegen eine Versetzung wehren? bzw. einen Versetzungswunsch beschleunigen?Vielen Dank für ihre Hilfe